Samstag, 11. Januar 2020

Lost Ground Empire Stadium, Gżira

11.1.2020

Das Empire Stadium in Gżira (maltesisch il-Gżira) war 1922 bis 1981 als Nationalstadion von Malta. Malta war damals (de facto von 1800 an, formal 1814 bis 1964) ein Teil des britischen Kolonialreichs (Empire). 1974 wurde Malta zur Republik, erst seither ist die britische Königin auch nicht mehr Staatsoberhaupt. Mit den britischen Soldaten und Beamten kam auch der Fußball auf die Insel.
Das Stadion wurde 1922 als Empire Sports Ground eröffnet. Aufgrund der zunehmenden Popularität des Fußballs wurde ein Jahrzehnt später ausgebaut und 1933 das nun 30.000 Plätze umfassende Stadion Empire Stadium benannt. Als Spielfeld gab es aus klimatischen Gründen keinen Rasen sondern einen festgewalzten Sandplatz. Dieser Untergrund war in zahlreichen Europacupspielen und Länderspielen bei den den Gegnern jeweils gefürchtet.
Die Malta Football Association (maltesisch Assoċjazzjoni tal-Futbol ta' Malta) wurde 1900 gegründet und gehört somit zu den ältesten Fußballverbänden. 1909/10 organisierte er die erste Meisterschaftssaison auf Malta. Das erste Länderspiel Maltas fand erst 1957 statt, Malta unterlag hier Österreich 2:3. Allerdings wird dieses Match nur vom maltesischen Fußballverband als offizielles Länderspiel gezählt, der ÖFB zählt es nicht. Denn der maltesische Fußballverband trat erst 1959 der FIFA und 1960 der UEFA bei. Das größte Länderspiel war im Jahr 1971 die erste Begegnung der ehemaligen Kolonie Malta mit England im Rahmen der EM-Qualifikation. Obwohl damals hier schon nur mehr 15.000 zugelassen waren, sahen 29.751 Zuschauerinnen und Zuschauer im überfüllten Stadion eine knappe 0:1-Niederlage Maltas am Sandplatz von Gżira. Die englische Hymne und jede Aktion der englischen Spieler wurde von einem Pfeifkonzert von den Rängen begleitet.
Rapid war hier im Zuge eines Winterturniers zur Jahreswende 1936/37 mit MTK und sechs maltesischen Vereinen zu Gast und trug hier mehrere Spiele in Doppelveranstaltungen aus.
In den 1970er Jahren gab es einen Konflikt zwischen dem Fußballverband MFA und der Regierung Maltas, wodurch es schließlich zwei konkurrierende Nationalmannschaften gab. Der MFA trug seine Länderspiele hier im Empire Stadium aus. Der Staat Malta ließ aber das neue Ta'Qali National Stadium bauen und seine Nationalmannschaft dort spielen. Seit der Einigung 1981 zog auch der MFA dorthin um. 1981 fanden die letzten Europacupspiele maltesischer Vereine hier statt. Anschließend wurde das Stadion geschlossen und verfiel zur Ruine. Im Innenraum ist heute mehr Grün als zu den besten Zeiten des Stadions.




Historische Bilder




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen