Mittwoch, 21. Oktober 2020

Nickelsdorf – Illmitz 4:1 (2:0)

Burgenland, 1. Klasse Nord, 7. Runde, 21.10.2020
Sportplatz Nickelsdorf, 60

Im Nachtragsspiel am Mittwochabend gewann der ASV Nickelsdorf mit effizientem Spiel gegen den FC Illmitz. Mehr als ein Ehrentreffer schaute für die Illmitzer hier nicht heraus.
Der Arbeitersportverein Nickelsdorf wurde 1922 gegründet. Im Zuge des Verbots aller sozialdemokratischen Vereine durch die austrofaschistische Diktatur wurde auch der ASV Nickelsdorf im Februar 1934 behördlich aufgelöst. Bis 1935 konnte danach noch ein Jahr unter der Ägide des regimetreuen und politisch zahnlosen austrofaschistischen Gewerkschaftsbunds weiter Fußball gespielt werden, bis dann der Spielbetrieb eingestellt wurde. Nach der Befreiung wurde der ASV Nickelsdorf bereits im Juni 1945 wiedergegründet. 1954/55 gewann man die 1. Klasse Nord A und traf in Qualifikationsspielen um den Aufstieg in die Landesliga auf den ASV Steinbrunn. Während dabei das Heimspiel 4:2 gewonnen werden konnte, ging das Auswärtsspiel mit 1:9 verloren. Das löste eine Vereinskrise aus und Spieler verließen den Verein, aber eine Auflösung konnte vermieden werden. Nach dem nächsten 1.-Klasse-Meistertitel 1963/64 stieg Nickelsdorf in die mittlerweile eingeführte II. Liga Nord auf. In dieser zweithöchsten burgenländischen Spielklasse spielte der ASV Nickelsdorf 1964/65 bis 1972/73, 1974/75 bis 1980/81, 1997/98 bis 2003/04 und zuletzt 2011/12 bis 2013/14. Seither ist man wieder in der 1. Klasse Nord.
Am Sportplatz wurde 2016 eine Überdachung vor dem Kantinenbereich gebaut. Im burgenländischen Bezirk Neusiedl gelten derzeit aufgrund des hohen Infektionsrisikos mit dem Coronavirus (Ampelschaltung orange) Mund-Nasen-Schutzpflicht beim Betreten und Bewegen am Sportplatz, Registrierung am Eingang für schnelle Kontaktdatennachverfolgung bei Infektionen sowie Sitzplatzpflicht. Die Kantine musste mit dem Schlusspfiff geschlossen werden.