Sonntag, 12. Januar 2020

Floriana – Birkirkara 0:1 (0:1)

Malta, Premier League, week 14, 12.1.2020
Ta' Qali National Stadium, ca. 400

Tabellenführer Floriana verlor mit einem späten Tor gegen Birkirkara im Spitzenspiel der Runde der maltesischen Premier League erstmals in dieser Saison. Es war das zweite Spiel einer Premier-League-Doppelveranstaltung im Nationalstadion.
Auf den Rängen sorgten beide Seiten für optische und akustische Akzente im Support. Die Tribünenhälfte von Floriana wurde mit zahlreichen unterschiedlichen Stoffen geschmückt, während auf der anderen Hälfte die Birkirkara Ultras 1997 meterlang das rot-gelbe Balkenmuster ausrollten. Für den Rhythmus bei den Grünen sorgte eine Blasmusikgruppe, die mit Que Sera, Sera oder auch Volare etc. einiges an Stimmungsmusikstücken bereit hatte, zu denen es Gesänge gab. Bei Birkirkara hielt man es eher schlicht und klassisch, wenn man trommelbegleitet sang.
Der Birkirkara FC wurde in den letzten Jahren bekannt, als sie 2015 in der zweiten Qualifikationsrunde der Europa League West Ham United um ein Haar rausgeworfen hätten und nach 0:1 und 1:0 erst im Elfmeterschießen unterlagen, sowie im Folgejahr 2016 tatsächlich Heart of Midlothian hinauswarfen.
Der Floriana Football Club wurde 1894 in Floriana (maltesisch Il-Furjana), Vorstadt der am Vortag besichtigten maltesischen Hauptstadt Valletta, gegründet. Die ursprünglichen Vereinsfarben waren grün-rot, wurden aber 1905 nach einem Freundschaftsspiel gegen die Mannschaft einer in Irland aufgestellten britischen Armeeeinheit (Royal Dublin Fusiliers) in grün-weiß geändert. Floriana erhielt so auch den Spitznamen Ta'l-Irish, was in maltesisch-englischer Sprachmischung „die Iren“ heißt. Die Stadt Floriana war einer der Hauptstützpunkte der britischen Truppen auf Malta, einer damaligen Kolonie des British Empire. Der Floriana FC gewann 25-mal den maltesischen Meistertitel (zuerst 1909/10 und zuletzt 1992/93) und wurde 20-mal Cupsieger (zuerst 1937/38 und zuletzt 2016/17).
Rapid gewann im Zuge eines Winterturniers zur Jahreswende 1936/37 mit MTK und sechs maltesischen Vereinen 1937 gegen Floriana 4:0 vor 12.000 Zuschauerinnen und Zuschauern im Empire Stadium (Doppelveranstaltung) und 1948 in einem weiteren Gastspiel auf Malta vor 10.000 mit 5:1.
Das Ta' Qali National Stadium (maltesisch il-Grawnd Nazzjonali ta' Ta' Qali) wurde 1981 in Ta' Qali, dem großen Gelände eines ehemaligen britischen Luftwaffenstützpunkts, eröffnet. 2002 wurde die Osttribüne (Millennium Stand) neu errichtet. Der Millennium Stand bietet hinter der Südkurve einen beachtlichen Blick auf die auf einer Anhöhe liegende Festungsstadt Mdina, einer mittelalterlichen ehemaligen Hauptstadt der Insel. Für die zwei Ansichten von der Westtribüne gegenüber geht Dank nach Osnabrück.
Heute gibt es im größten Stadion Maltas 16.997 Plätze. Den Rekordbesuch gab es hier 1984 bei einem Länderspiel gegen Westdeutschland mit 35.102 Zuschauerinnen und Zuschauern.

Keine Kommentare:

Kommentar posten