Samstag, 18. Januar 2020

Wiener Neustadt – Rapid 1:4 (1:2)

Testspiel, 18.1.2020
Wiener Neustadt Arena, 1.000

Den Auftakt der Testspiele in der Wintervorbereitung absolvierte Rapid im neuen Wiener Neustädter Stadion, das im September 2019 eröffnet worden war. Kurzfristig geriet Rapid durch ein Tor des Futsal-Nationalteamspielers Alec Flögel in Rückstand (der schottische Vorname des Sohns des Wiener Neustädter Trainers Thomas Flögel erklärt sich aus dessen Zeit bei Heart of Midlothian). Es dauerte aber keine zwei Minuten bis zum schnellen Ausgleich. Zur Pause wurde durchgewechselt und so war praktisch der gesamte Rapidkader im Einsatz zu sehen. Mit einem 4:1-Sieg wurde abgeschlossen.
Der 2008 durch Kauf der Zweitligalizenz des oberösterreichischen SC Schwanenstadt im niederösterreichischen Wiener Neustadt als FC Magna als Milliardärsspielzeug des erratischen Frank Stronach – bis er wieder das Interesse verlor und sich anderem Späßen zuwendete – gegründete SC Wiener Neustadt benannte sich im November 2019 in 1. Wiener Neustädter Sportclub um. Dies ist der Name des 1908 gegründeten Traditionsvereins, den Magna damals 2008 verdrängte. Der 1. WNSC konnte noch seine Saison 2008/09 fertigspielen, wurde dann nach 101 Jahren eingestellt und 2010 aufgelöst. Den Nachwuchs hatte der Traditionsverein bereits zuvor an den Stronach-Projekt abtreten müssen.
Jährliche Rapid-Testspiele gegen den Wiener Neustädter Zweit- und nunmehr seit 2019 Drittligisten haben in den letzten Jahren Tradition, so spielte man zuletzt im März 2019 im Prater, im März 2018 im nunmehr alten Wiener Neustädter Stadion und im Jänner 2017 im Prater gegeneinander.

Keine Kommentare:

Kommentar posten