Sonntag, 9. August 2020

Unterpullendorf – Oberpullendorf 4:5 i.E. (1:1, 0:0)

Burgenland, BFV-Cup, 1. Runde, 9.8.2020
Simon-Mörk-Stadion, 282
31°C

Ein spannendes Derby im burgenländischen Cup zwischen dem SC Unterpullendorf bzw. kroatisch SC Dolnja Pulja – ca. 80% der Einwohnerinnen und Einwohner gehören hier zur burgenlandkroatischen Volksgruppe – und dem Verein aus dem Bezirksvorort (burgenländische Bezeichnung für Bezirkshauptstadt) SC Oberpullendorf (ungarisch Felsőpulya und kroatisch Gornja Pulja, Bevölkerung 22% ungarisch 6% kroatisch). Die Heimmannschaft hielt sich gegen die höherklassigen Gäste gut und ging nach etwa einer Stunde Spielzeit sogar in Führung. Der Ausgleich fiel aber wenige Minuten später. Die Entscheidung brachte erst das Elfmeterschießen.
Der Oberpullendorfer Anhang hatte Gashupenmaschine und Rauchtöpfe mitgebracht und setzte sie zu Torjubel und zur Siegesfeier ein.
Der SC Unterpullendorf oder SC Dolna Pulja wurde 1966 gegründet. Man hält einen Rekord im Burgenland: Es ist der einzige Fußballverein, der noch nie aufgestiegen ist. Seit 54 Jahren spielt man in der 2. Klasse. Die beste Platzierung der Vereinsgeschichte war der zweite Tabellenplatz in der 2. Klasse 1968/69.
Das Simon-Mörk-Stadion ist nach dem verdienten Funktionär und Ehrenobmann Simon Mörk benannt. Mit nummerierten Sitzplätzen auf eigens aufgestellten und markierten Bänken rund um das Spielfeld, von denen das Aufstehen nur für den Weg zu Kantine, WC oder Ein-/Ausgang erlaubt war, war gemäß Coronavirus-Schutzbestimmungen eine Kapazität von 400 Plätzen zugelassen. Mit farblich gekennzeichneten Sektoren konnten die Zuschauerinnen und Zuschauer leichter zu ihrem zugewiesenen Sitzplatz finden. Anschaulich am Eingang mit einem Stadionplan des Mailänder San Siro dargestellt. Mit mehrmals wiederholten Durchsagen per Lautsprecher wurde das Publikum über die Notwendigkeit der Einhaltung der Vorschriften informiert und an sie erinnert.
Vor dem Spiel wurde Unterpullendorf besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten