Mittwoch, 5. August 2020

Oberloisdorf – Mannersdorf 1:2 (0:1)

Testspiel, 5.8.2020
Sportplatz Oberloisdorf, 80

Derby im Vorbereitungsspiel zwischen dem SV Oberloisdorf aus der burgenländischen II. Liga Mitte und dem in der siebtklassigen 2. Klasse Mitte spielenden UFC Mannersdorf. Nach wenigen Minuten Spielzeit gingen die Gäste aus Mannersdorf an der Rabnitz, Heimatort und Heimatverein von Christopher Trimmel, in Führung und hielten sich gut. Erst in der zweiten Hälfte gelang Oberloisdorf der Ausgleich. Drei Minuten vor Schluss erzielten die Mannersdorfer aber ihren Siegestreffer. Auch im Testspiel hat ein Derby eigene Gesetze.
Der SV Oberloisdorf wurde 1954 gegründet. Zuvor hatte es bereits von 1932 bis 1938 einen FC Loisdorf gegeben, der aber keinem Verband angehörte und nur einen losen Spielbetrieb hatte. Der SVO stieg dann 1954/55 in der burgenländischen 2. Klasse Mitte ein, gewann diese auf Anhieb und stieg gleich in die 1. Klasse auf. In der II. Liga Süd spielte man 1961/62 bis 1963/64 sowie 1967/68, stürzte aber dann nach einem Jahr in der 1. Klasse wieder in die 2. Klasse Mitte hinunter. 1974/75 schaffte man es noch einmal in die 1. Klasse, spielte sonst aber Jahrzehnte in der 2. Klasse. Erst 2014/15 stieg man als Meister wieder in die 1. Klasse auf und marschierte dann sogar in die II. Liga Mitte durch, in der welcher der Verein aus der 800 Einwohnerinnen und Einwohner zählenden mittelburgenländischen Gemeinde seither spielt.
Der Sportplatz von Oberloisdorf liegt direkt am Flusslauf der Rabnitz. An der Längsseite dominiert das große Klubhaus die Ansicht, das spielfeldseitig zwei schöne Vereinsnamen-Aufschriften trägt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten