Mittwoch, 22. Mai 2019

Vienna – Elektra 1:2 (0:2)

Wien, Toto-Cup, Finale, 22.5.2019
Ernst-Happel-Stadion, 1.100

Im Finale des Wiener Toto-Cups unterlag die Vienna dem eine Klasse höher spielenden Stadtligisten Elektra. Zwei schnell hintereinander folgende Tore binnen Minuten in der ersten Hälfte entschieden das Match. In der Schlussphase setzte die Vienna einige Akzente, aber der Anschlusstreffer fiel erst in der 90. Minuten und damit zu spät.
Der Vienna-Anhang machte gute Stimmung und supportete seine Mannschaft. Zur Melodie von „Dschinghis Khan“ wurde „I-I-Ibiza“ gesungen. Ein Spruchband „We're going to Ibiza“ wurde ihnen vom Ordnerdienst am Eingang abgenommen, weil es laut Wiener Fußballverband „politisch-rassistisch“ wäre. Die Vienna-Fans waren über die Prater-Hauptallee gemeinsam zum Stadion marschiert.
Zuletzt hatte die Vienna hier im Prater vor 22 Jahren ein Finale gespielt, im ÖFB-Cup-Finale verlor sie ebenfalls 2:1 gegen Sturm Graz. Die Vienna ist aber auch schon Titelträger im Wiener Toto-Cup, allerdings hatte ihn nicht die Kampfmannschaft des damaligen Regionalligisten, sondern die U23 der Vienna 2007 gewonnen. Die Elektra hatte den Cup 2017 gewonnen.
In den Semifinalspielen hatten die Vienna gegen den FavAC gewonnen und die Elektra gegen Donaufeld.
Vor dem Toto-Cup-Finale gab es als Vorspiel traditionell das DSG-Cup-Finale in dem die SG Südtirol 07 trotz Fanunterstützung („Forza Ragazzi!“) gegen einen Verein mit Sponsornamen verlor.

Keine Kommentare:

Kommentar posten