Freitag, 13. Mai 2022

Lost Ground Stadio Ferruccio Corradino Squarcia

Ascoli Piceno, 13.5.2022

Das Stadio Ferruccio Corradino Squarcia wurde 1926 schlicht als Comunale dei Giardini, benannt nach den nahen Gartenanlagen der Stadt Ascoli Piceno eröffnet. Zur Eröffnung spielte die Ascolana, heute Ascoli Calcio, gegen Lazio. Später wurde das Stadion nach dem aus Ascoli stammenden Fußballer Ferruccio Corradino Squarcia benannt, der als Soldat der auf faschistischer Seite im Spanischen Bürgerkrieg kämpfenden italienischen Interventionsarmee getötet wurde. Ascoli spielte hier bis zuer Eröffnung des Stadio Del Duca 1962. Bis zur Renovierung 2009, in Zuge derer die Kurventribünen gebaut wurden, wurde hier auch noch Amateurfußball gespielt. Heute dient die Anlage wie schon seit 1955 hauptsächlich dem alljährlichen großen Mittelalterfest Quintana, bei dem unter Beteiligung tausender Menschen in historischen Kostümen ein Ritterturnier nachgespielt wird.
Für ein malerisches Ambiente sorgt dafür die Lage des Stadions zwischen einer Kirche und der mittelalterlichen Burg Forte Malatesta.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen