Mittwoch, 16. September 2020

Austria Salzburg – Seekirchen 1:3 (0:0)

Regionalliga Salzburg, 8. Runde, 16.9.2020
Maxglan, 750

Mit einer Heimniederlage gegen den SV Seekirchen ließ die Salzburger Austria wichtige Punkte für das Erreichen des Oberen Play-offs der Landesverbände von Vorarlberg, Tirol und Salzburg im Frühjahr liegen. Dafür ist zumindest der zweite Tabellenplatz nötig. Darüber hinaus qualifiziert sich der Sieger dieser im Herbst ausgespielten Regionalliga Salzburg für den ÖFB-Cup. Dramaturgisch interessant waren die Spielminuten 53 bis 60, in denen der Führungstreffer der Gäste, der Salzburger Ausgleich und die erneute Seekirchner Führung in kurzer Zeit aufeinanderfolgten.
„Ganz Salzburg“, jedenfalls aber die Heimkurve und das Stadion, erhellte eine beachtliche Pyroshow zum Wiederbeginn nach der Pause. Effektvoll wurde erst das Flutlicht gedimmt, bevor zum Auflaufen der Mannschaft Feuerwerksraketen in den Himmel schossen und Bengalen leuchteten.
Allgegenwärtig ist auch hier das Thema des Jahres. Die Kapazität ist mit Corona-Sicherheitskonzept auf 750 Plätze beschränkt. Über eine Ticketbörse können verhinderte Abonnentinnen und Abonnenten ihren Platz an jene, die leer ausgingen, weitergeben. Auf der Anlage gilt die ganze Zeit über Mund-Nasen-Schutz-Pflicht und Stehen ist abseits der Tribüne nicht erlaubt. Darauf weisen die Ordnerinnen und Ordner auch hin.
Die Salzburger Austria gewann bislang alle Saisonspiele bis auf jene in Kuchl sowie Wals-Grünau und eben dieses Match gegen Seekirchen, bei denen ich zugegen war.

Keine Kommentare:

Kommentar posten