Sonntag, 8. September 2019

ASV 13 – Rapid II 3:2 (0:2)

Benefizspiel, 8.9.2019
Sportanlage ASVÖ Speising, ca. 1.000

Zu seinem 80. Geburtstag 2018 hatte der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer ein Fußballspiel seiner Herzensvereine Rapid und ASV 13, bei dem er als Jugendlicher selbst gespielt hatte, bekommen. Nun wurde das Spiel als Benefizspiel für das von Margit Fischer unterstützte Projekt Science Center Netzwerk ausgetragen. Steffen Hofmann spielte sein erstes offizielles Spiel seit seinem Abschiedsspiel gemeinsam mit einer jungen Mannschaft der SK Rapid II. Hofmann schoss vom Elfmeterpunkt auch das erste Tor. Nach Hofmanns Auswechslung nach einer Stunde Spielzeit beim Stand von 1:2 gewann schlussendlich der Stadtligist ASV 13 doch noch.
Trotzdem war es eine schöne Matinée und ein würdiges Geschenk für einen freudestrahlenden und sichtlich gut aufgelegten Heinz Fischer. Einige Ehrengäste waren anwesend und auch die Zahl der Zuschauerinnen und Zuschauer insgesamt beachtlich. Bei meinem Besuch hier bei einem Meisterschaftsspiel 2008 war deutlich weniger los.
Der ASV 13 wurde 1947 als ASV 13 (Hörndlwald) im 13. Wiener Gemeindebezirk Hietzing gegründet, wobei ASV für „Arbeiter-Sport-Verein“ steht. Da die Bezirksnummerierung früher vorwiegend in römischen Zahlen geschrieben wurde, schrieb man sich damals ASV XIII. Der Ortsname Hörndlwald wurde 1948 gestrichen. Der größte Erfolg war 2014 der erstmalige Aufstieg in die Wiener Stadtliga als Meister der Oberliga A. 2016 stieg man wieder ab, kehrte aber 2018 in die Stadtliga zurück.
2013 und 2014 war der ASV 13 ein beliebter Testspielgegner Rapids gewesen. Freundschaftsspiele gab es im im Jänner 2013 sowie im Jänner 2014 und im Oktober 2014.
Die Sportanlage in der Linienamtsgasse war in der Zwischenkriegszeit die Heimstätte des HAC Nordstern. Nach der Befreiung 1945 wurde der HAC-Nordstern-Platz von der sowjetischen Besatzungsverwaltung (USIA) verwaltet. Der ASV 13 spielte damals vorwiegend am Union-Mauer-Platz und hier spielte der SV SAT (benannt nach der dortigen Siedlung Auhofer Trennstück) in der 3. Klasse. 1956 fusionierten SAT und ASV 13 zum ASV 13 / SAT. Seither hat der ASV 13 hier seine Heimstätte und trägt die Vereinsfarben blau-weiß-blau.

Keine Kommentare:

Kommentar posten