Samstag, 14. Juli 2018

Rapid – HSV 1:2 (0:1)

Testspiel, 14.7.2018
Weststadion, 10.700

Im letzten Sommervorbereitungsspiel hatte Rapid im Weststadion den Hamburger Sportverein zu Gast, der sich 2018 nicht in Relegationsspielen vor dem erstmaligen Abstieg aus der deutschen Bundesliga seit deren Gründung 1963 retten hatte können sondern direkt abstieg. Wie bei Testspielen üblich wurde viel getauscht. Der Fokus auf den Rängen richtete sich auf die neuen Spieler. Den zwischenzeitlichen Ausgleich erzielte Rückkehrer Malicsek.
Es war schön, wieder in Hütteldorf zu sein.
Vom Block West gab es ansprechenden Testspielsupport.
Im Auswärtssektor und daneben fanden sich einige Gäste ein. Ein paar HSV-Rufe waren zu hören und ein Dutzend im Auswärtssektor stimmte „Europapokal“ an.
Die mit Hundertschaft aufmarschierte Polizei, die im Vorfeld im Stadionumfeld und selbst am U-Bahn-Steig Trupps stationiert hatte, stand mehr oder weniger grimmig herum.
Rapid-Spiele gegen den HSV hatte es zuletzt vor neun Jahren in der Europa League gegeben. Die letzten Titelgewinne des HSV wurden allesamt unter dem Rapidler Ernst Happel als Trainer errungen (deutscher Meister 1982 und 1983, Landesmeister-Europacupsieger 1983, DFB-Pokalsieger 1987).

Keine Kommentare:

Kommentar posten