Freitag, 6. April 2018

StoCCarda 10



Rezension


StoCCarda
Das Saisonheft des Commando Cannstatt
#10
Saison 2016/17
264 S.







Das jährliche Saisonheft des Stuttgarter Commando Cannstatt überzeugt mit guten Texten sowie ausnehmend schöner Bildauswahl und bietet in der zehnten Ausgabe mit dem 20-Jahres-Jubiläum der Gruppe sowie dem Rückblick auf die erste Zweitligasaison des VfB Stuttgart seit vierzig Jahren eine interessante Themenpalette. Stoccarda ist das italienische Wort für Stuttgart.

Über die Hälfte des Hefts nehmen Spielberichte von den Spielen des VfB Stuttgart in der zweiten Bundesliga und im DFB-Pokal 2016/17 ein. Man berichtet von Begegnungen mit neuen Fanszenen und anderen Stadien sowie dem eigenen Support. Eine besonders gute Sache ist die Gegenüberstellung mit Berichten der gegnerischen Fanszenen über den Stuttgarter Auftritt. Die Bebilderung ist grandios. Höhepunkte waren die „Karawane“, der gemeinsame Marsch mit abertausenden Leuten zum ersten Heimspiel, die Jubiläumschoreographien sowie die Derbys mit dem Karlsruher SC. Da ich beim Spiel in Karlsruhe vor Ort war, wurde darüber mit besonderem Interesse gelesen.

Weiters gibt es programmatische Texte zu „Ultras am Rand unserer Gesellschaft“ und gegen die Beteiligung an Fanprojekten sowie einen Aufruf, Fanzines zu lesen, um sich über Hintergründe zu informieren und so die Fankultur leben zu lassen und sie nicht auf das Austauschen von wackligen Fotos und Videos im Internetz zu reduzieren. Der zur Illustration des Artikels dienende Fanzine-Haufen beinhaltet u.a. Block West Echo und Unterwegs. Über Besuche bei den Freunden aus Reutlingen, Cesena und Saint-Étienne wird auch geschrieben.

Im Rahmen eines Schwerpunkts zu zwanzig Jahren Commando Cannstatt wird anstatt eines großen Jubiläumsartikels eine Reihe von Interviews aufgeboten. Es sprechen die Vorsänger über die Stimmung, Südamerikareisende über die von dort geholten Anregungen und die Choreoleute über ihre Kunstwerke. Weitere Interviews mit Leuten aus der Gruppe und Kurve behandeln die Themen Pyro, Freundschaften, Anekdoten, einen personellen Bruch mit Austritten vor zehn Jahren oder thematische Bündnisse mit anderen Kurven.

Keine Kommentare:

Kommentar posten