Samstag, 18. Juni 2022

Union Bad Hall – Blau Weiß Linz Amateure/Westbahn 0:2 (0:0)

Oberösterreich, Relegation Landesliga, Rückspiel, 18.6.2022
Sportplatz Bad Hall, 800

Im spannenden Relegationsrückspiel schaffte die Spielgemeinschaft der Amateurmannschaft von Blau Weiß Linz mit dem ESV Westbahn Linz den Klassenerhalt gegen die Union Bad Hall. Das Hinspiel war torlos geblieben und auch hier gab es lange eigentlich keine Torchance zu sehen im Match zwischen den Bad Hallern, die Tabellenzweiter der sechstklassigen Bezirksliga Ost waren, und den Linzern als Drittletzter der fünftklassigen Landesliga Ost. Den Bann brach zehn Minuten vor Schluss ein unglückliches Eigentor zum 0:1. Bad Hall versuchte den Ausgleich zu erzielen, doch die Linzer machten stattdessen noch das 0:2. Somit wurde es für Bad Hall nichts mit der Rückkehr nach 27 Jahren in die (2.) Landesliga Ost, in der man als Höhepunkt der Vereinsgeschichte zuletzt 1994/95 gespielt hatte.
„Seht ihr die Fahnen weh'n ...“ ertönte es zu Spielbeginn im Bad Haller Fansektor auf der Tribüne und dazu gab es eine beachtliche Choreographie mit gewendeten blau/silbernen Glitzerzetteln, einer von Dach heruntergelassenen blau-weißen Fahne und viel Pyro. Das ganze Spiel über wurde mehr als gut supportet, immer wieder auch mit Pyro und Gesängen wie „Hey, super Haller ...“ oder „Wir san Haller, wir san Haller, kana mog uns, scheißegal...“, die von größeren Vereinen übernommen und gut abgewandelt worden sind. Ein Kuriosum aufgrund der gleichen Vereinsfarben war „Auf geht's blau-weiße Jungs“, was man mit den Linzern verbindet. Das „Relegationssieger sind nur die Bad Haller...“ blieb am Ende unerfüllt. Dennoch wurde mit der Mannschaft der trotz Niederlage gute Abschluss der Saison gefeiert.
„V, V, SKV!“ erschallte es unter anderem von der gegenüberliegenden Seite, wo sich der Linzer Anhang eingefunden hatte. Sie pushten die Mannschaft immer mal wieder nach vorn und feierten die Tore ausgelassen. Dabei wurden beim 0:1 auch die bei der Hitze ein wenig Schatten spendenden Sonnenschirme als Tifo-Artikel benutzt. Nach Schlusspfiff konnte der Klassenerhalt bejubelt werden.
Die Union Bad Hall wurde 1936 als SV Bad Hall – Sektion Fußball gegründet. Nach dem Zweiten Weltkrieg gab es hier 1945 die Libertas Bad Hall, die im lateinischen Wort Freiheit im Vereinsnamen die Befreiung vom Faschismus im Vereinsnamen trug und wo in den Wirren nach Kriegsende hier gestrandete abgerüstete Wiener Weltkriegssoldaten in der oberösterreichischen Landesliga Fußball spielten bis sich die Lage im Land mit den Besatzungszonengrenzen geklärt hatte und der Weg zur Rückreise nach Wien offen war. Auch der SV Bad Hall nahm dann 1946 den Spielbetrieb in der damaligen 2. Klasse B des oberösterreichischen Fußballverbands wieder auf. 1967/68 bis 1975/76 spielte man erstmals in der Bezirksliga Ost. In den 1980er Jahren legte man einen Erfolgslauf hin: Auf den Meistertitel der 2. Klasse Mitte Ost 1984/85 folgte der Aufstieg in die 1. Klasse Ost, die man 1986/87 gewann und so in die Bezirksliga Ost aufstieg. Nach drei Jahren Bezirksliga wurde der SV Bad Hall 1989/90 auch hier Meister und spielte 1990/91 bis 1994/95 in der 2. Landesliga Ost. Seither spielte man in der Bezirksliga oder darunter in der 1. Klasse. 2001 trat man dem Dachverband Union bei und aus dem SV Bad Hall wurde die Union Bad Hall.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Bad Hall besichtigt.

1 Kommentar:

  1. Mia haun bei unsere Auswärtsspiele net amoi an Tschikstummi weg und de blau weisse Fangemeinde aus Linz.
    Braucht ma nix datzua sagn wann ma se de Foto anschaut

    AntwortenLöschen