Samstag, 17. Oktober 2020

Wiener Neustadt – Rapid 1:5 (1:3)

ÖFB-Cup, 2. Runde, 17.10.2020
Wiener Neustadt Arena, 1.250

Ohne Probleme nahm Rapid die Cup-Hürde in Wiener Neustadt und zog in das Achtelfinale des ÖFB-Cups ein. Auch wenn nach dem Führungstreffer nach etwas mehr als einer Viertelstunde keine fünf Minuten später der Ausgleich aus einem unbehelligten Freistoß fiel, war es eine klare Angelegenheit gegen den Regionalligisten. Durchaus beachtlich zeigte sich Neuzugang Ritzmaier, der bei seinem Debut auch gleich zwei Tore beisteuerte.
Rapid war hier zuletzt erst bei einem Testspiel im Jänner diesen Jahres zu Gast gewesen. Nach der Auslosung hatte man in Wiener Neustadt zunächst erwartet, das Spiel nicht hier austragen zu können. Das Land Niederösterreich verbietet in auf der Corona-Ampel im Gefährdungsniveau auf hohes Risiko einer Infektion (Farbe orange) geschalteten Bezirken Zuschauerinnen und Zuschauer im niederösterreichischen Amateurfußball. Es wurde aber dann erreicht, dass hier 1.250 Leute per Ausnahmeregelung erlaubt wurden – mit der Begründung, dass es sich beim ÖFB-Cup um einen bundesweiten Bewerb handelt und sich das örtliche COVID19-Präventionskonzept bereits zuvor in der ersten Cuprunde bewährt hatte, als hier noch vor der niederösterreichischen Einschränkung der ASV Siegendorf gegen den LASK gespielt hatte.
Die Statue aus dem mittlerweile abgerissenen alten Stadion stand seit der Stadioneröffnung etwas verräumt am Parkplatz. Nunmehr steht sie prominent vor der Haupttribüne.

Keine Kommentare:

Kommentar posten