Samstag, 14. April 2018

Debrecen - Ferencváros 1:1 (1:1)

Ungarn, NB I, 26. forduló, 2018.4.14
Nagyerdei Stadion, 10.841

Mit einem 1:1 in Debrecen behielt Ferencváros die Tabellenführung. Die Gäste bestimmten zu Beginn deutlich das Spiel und gingen auch in Führung. Doch Debrecen konnte noch vor der Pause ausgleichen und in der zweiten Halbzeit das Unentschieden halten.
Über 10.000 Zuschauerinnen und Zuschauer waren Saisonrekord in Debrecen (beim vorigen Heimspiel gegen Mezőkövesd waren es 1.635 gewesen).
Die 1994 gegründeten Ultras mit dem Namen „Herzensbrecher“ Szívtiprók Ultras Debrecen (SZ.U.D.) zeigten zu Spielbeginn eine gelungene Rauchshow, supporteten und hatten mit mehreren Spruchbändern einiges mitzuteilen. Der Ferencváros-Auswärtsblock, mit gewohnter Tornados-Unterstützung, sorgte wieder für einige brachiale Gesangseinlagen.
Der Debreceni Vasutas Sport Club (DVSC) wurde 1902 als Egyetértés Futball Club in der ostungarischen Stadt Debrecen gegründet. Seit 1912 ist der Verein unter Obhut der Eisenbahn und trägt dies in Variationen wie Debreceni Vasutas oder Debreceni Lokomotív (1949–1955) auch im Namen. Der gebräuchliche Spitzname ist Loki. Von 1942/43 bis 1992/93 gab es nur vier Saisonen in der ersten Liga. Alle Titel, die der Verein jemals gewann, stammen aus den eineinhalb Jahrzehnten von 1999 bis 2014, in denen der DVSC der erfolgreichste und zeitweise dominierende Verein des Landes war: Sieben Meistertitel 2005, 2006, 2007, 2009, 2010, 2012 und 2014 sowie sechs Cupsiege 1999, 2001, 2008, 2010, 2012 und 2013.
Das Nagyerdei Stadion wurde 2014 als Neubau neueröffnet. Bis dahin hatte sich hier ein 1934 eröffnetes altes Stadion befunden, in dem der DVSC 1979 bis 1989 auch gespielt hatte. Im Zuge des Brot-und-Spiele-Programms der ungarischen Regierung wurde das neue Stadion für umgerechnet 40 Mio. € in eineinhalb Jahren Bauzeit 2013/14 errichtet. Es hat eine Kapazität von 20.340 Sitzplätzen. Zuvor hatte der DVSC von 1993 bis 2014 im Oláh Gábor utcai stadion gespielt.
Im Fanshop ist eine Ausstellung zur Vereinsgeschichte untergebracht, die vor dem Spiel besichtigt werden konnte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen