Samstag, 31. März 2018

Olympia Praha - Vlašim 1:1 (1:1)

Tschechien, FNL, 20. kolo, 31.3.2018
Stadion Evžena Rošického, 625

Nach vorsichtigem Spielbeginn der beiden Tabellenmittelständler der tschechischen zweiten Liga gingen die Gäste Mitte der ersten Hälfte in Führung, doch Olympia Praha konnte wenig später ausgleichen. Die zweite Halbzeit war dann vergleichsweise lahm und es passierte nicht mehr viel, sodass es beim 1:1 blieb.
Locker ein Zehntel der Zuschauerinnen und Zuschauer waren deutsche Groundhopper, die deutsche Sprache war an vielen Stellen der einzig geöffneten Haupttribüne zu hören.
Der FK Olympia Praha wurde 2017 neugegründet, nachdem der bisherige FC Olympia Hradec Králové den Aufstieg in die zweite tschechische Fußballiga erreicht hatte, aber die eigene Sportanlage nicht zweitligatauglich war und man nicht beim FK Hradec Králové spielen konnte oder wollte. Stattdessen spaltete sich die Kampfmannschaft des 1901 gegründeten ältesten Fußballvereins der nordböhmischen Stadt Hradec Králové (Königgrätz) ab und gründete in Prag einen neuen Klub, wo das Stadion Evžena Rošického ohnehin leer stand. In Hradec Králové selbst besteht Olympia nunmehr derzeit nur mehr im Nachwuchsbereich weiter.
Das Stadion Evžena Rošického wurde 1926 in Prag als Nebenanlage neben dem großen Strahov-Stadion für die Sokol-Turn-Massenveranstaltungen errichtet. Sein heutiges Aussehen erhielt es 1978, als es für die Leichtathletik-Europameisterschaften um- und ausgebaut wurde. Heute umfaßt es 18.775 Sitzplätze. Das, von mir 2014 einmal besichtigte, Stadion ist nach dem Leichtathleten, Sportjournalisten und Widerstandskämpfer Evžen Rošický benannt, der von den Nazis 1942 hingerichtet wurde. Viele Prager Fußballvereine trugen hier zu verschiedenen Zeiten ihre Spiele aus, etwa bei Stadionumbauten. Am längsten spielte hier durchgehend Slavia Prag von 2000 bis 2008 bis zur Eröffnung des neuen Stadion Eden. Seither stand das Stadion mit wenigen Ausnahmen meist leer, u.a. spielten hier 2009/10 die falschen Bohemians, 2010 die echten Bohemians und Kladno sowie 2011 Dukla Prag. 2017 trug Slavia das letzte Spiel der Saison 2016/17 samt den Meisterfeiern hier aus, da das eigene Stadion Eden von den Aufbauten eines Konzerts von Depeche Mode belegt war.

Keine Kommentare:

Kommentar posten