Freitag, 16. März 2018

Wiener Sport-Club - Neusiedl/See 3:0 (2:0)

Regionalliga Ost, 22. Runde, 16.3.2018
Sportclub-Platz, 834

In der vierten Frühjahrsrunde hatte der WSC das erste Spiel, da die vorherigen Runden bzw. Spiele winterwetterbedingt abgesagt wurden. Die zum Heimspielauftakt nicht übermäßig zahlreich erschienen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen einen überzeugenden Sportclub-Sieg. Ein seltenes Vergnügen, war es doch erst der dritte Saisonsieg. Mit dem Abstieg wird man aber als aktuell Drittletzter dennoch nichts zu tun haben, da es heuer keinen Absteiger aus der Ostliga geben soll, wie das Stadionmagazin Alszeilen informiert. Die qualitative Entwicklung der Alszeilen ist im übrigen entgegengesetzt zur sportlichen Malaise des WSC, jedes Mal wieder eine gute Lektüre. Mit Flyern und einem Text im Stadionheft wurde informiert, dass der WSC seine 1921 stillgelegte Eishockey-Sektion wiederbeleben möchte (neben Fußball, Fechten Laufen, Schwimmen, Squash, Radfahren und Wasserball).
Die Friedhofstribüne war recht sangesfreudig. Aufmerksamkeit erregte eine kurdische Gruppe, deren vereinzelte „Sportclub“-Sprechchöre zumindest aus Tribünenperspektive lauter waren und die mit Spruchbändern „Halt stand, freies Efrin“ und „Freedom for Kurds in #Afrin“ gegen den militärischen Feldzug der türkischen Armee in Nordsyrien protestierten, mit dem nun die Kurdinnen und Kurden umgebracht werden, die zuvor den islamistischen Terrorstaat geschlagen und vertrieben hatten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten