Sonntag, 17. August 2014

Stadion Strahov, Prag

15.8.2014

Das riesige Stadion Strahov ist mit dem menschlichen Auge fast nicht zu fassen. Das erste Stadion wurde hier 1926 mit Holztribünen errichtet, die 1932 durch Betontribünen ersetzt wurden. Es diente dem tschechischen Turnverein Sokol zur Vorführung von Massenturnveranstaltungen. An die Tradition von großen Massenveranstaltungen wurde in der in der kommunistischen Zeit angeschlossen. Das damalige Spartakiade-Stadion wurde zwischen 1948 und 1975 zum gigantomanischen Stadion mit schließlich 250.000 Plätzen ausgebaut, davon 56.000 Sitzplätze. Die Spartakiade war ein an die Olympischen Spiele und die Sokol-Turnfestivals angelehntes, alle fünf Jahre stattfindender Sportwettkampf mit Turnen und Leichtathletik im Zentrum.
Der Innenraum allein ist rund 200 mal 300 Meter groß um umfaßt sechs Fußballplätze und zwei Futsalfelder. Sparta Prag unterhält hier seit 2002 sein Trainingszentrum. Dafür wurde das seit Anfang der 1990er Jahre verfallene Stadion teilweise saniert.
Das Strahov-Stadion wird auch Velký strahovský stadion („großes Strahov-Stadion“) genannt, um es vom unmittelbar nebenan stehenden Stadion Evžena Rošického zu unterscheiden.
Die ersten hier zu sehenden Bilder sind vom Aussichtsturm Petřínská rozhledna aufgenommen, von dem aus man eine Vogelperspektive über die Stadt Prag einnehmen kann.



























Keine Kommentare:

Kommentar posten