Sonntag, 17. August 2014

Stadion Evžena Rošického, Prag

15.8.2014

Das Stadion Evžena Rošického wurde 1926 als Nebenanlage neben dem großen Strahov-Stadion für die Sokol-Turn-Massenveranstaltungen errichtet. Sein heutiges Aussehen erhielt es 1978, als es für die Leichtathletik-Europameisterschaften um- und ausgebaut wurde. Heute umfaßt es 18.775 Sitzplätze. Ein Übergang über der Straße verbindet beiden Stadien am Strahov in Prag.
Das Stadion ist nach dem Leichtathlet, Sportjournalist und Widerstandskämpfer Evžen Rošický benannt, der von den Nazis 1942 hingerichtet wurde.
Viele Prager Fußballvereine trugen hier zu verschiedenen Zeiten ihre Spiele aus, etwa bei Stadionumbauten. Am längsten spielte hier durchgehend Slavia Prag von 2000 bis 2008 bis zur Eröffnung des neuen Stadion Eden.

















Keine Kommentare:

Kommentar posten