Donnerstag, 5. Mai 2016

Eichkogel - Hainburg 1:2 (0:1)

Niederösterreich, 1. Klasse Ost, 30. Runde, 5.5.2016
Sportplatz Eichkogel, 80

Die Gäste aus Hainburg gingen zwar nach zwanzig Minuten in Führung, doch das Spiel blieb spannend. In der Schlussviertelstunde folgte das 0:2 aus einem wirklich sehenswerten Schuss von der Mittellinie. Die Eichkogler schafften noch das 1:2, mehr ging nicht mehr..
Der ASK Eichkogel wurde 1949 in der Guntramsdorfer Eichkogelsiedlung gegründet, die seit 1960 Neu Guntramsdorf heißt. Mit dem Bau war in der Nazizeit als Holzweber-Siedlung begonnen worden, benannt nach dem Mörder des austrofaschistischen Diktators Dollfuß im Nazi-Putschversuch vom Juli 1934, dem Nazi Franz Holzweber.
Der heutige Sportplatz wurde 1953 eröffnet. Das Kabinengebäude wurde zwischen 1970 und 1974 errichtet. Unter all den grün-weiß in den Vereinsfarben gestrichenen Sitzbänken fiel eine in lila gehaltene Bank auf, die mit „Gerry“ auch namentlich zugeordnet war. Man darf wohl davon ausgehen, dass der betreffende Herr einen schlechten Fußballgeschmack hat. Insgesamt eine erfrischend erdige Unterhaus-Sportanlage ohne Schnickschnack und mit gar nicht schlechter rockiger Musikauswahl.

Keine Kommentare:

Kommentar posten