Sonntag, 30. Dezember 2018

Cavese – Casertana 1:2 (0:2)

Italien, Serie C, girone C, 20a giornata, 30.12.2018
Stadio Simonetta Lamberti, 2.300

Mit einem direkten Freistoßtor nach einer Viertelstunde und einem für Cavese unglücklichen zweiten Treffer zehn Minuten später ging Casertana bald in Führung. In der zweiten Hälfte versuchte es Cavese zeitweise mit einem Sturmlauf, aber es reichte nicht zu mehr als dem Ehrentor in der Nachspielzeit.
Auswärtsfans waren leider (nicht überraschend, aber doch ärgerlich) wenige Tage zuvor von der Behörde verboten worden.
Die Curva Sud Catello Mari ist berühmt für ihr Dale Cavese, das sich in alle Welt verbreitet hat. Das Melodische in den Gesängen hat man hier scheinbar tatsächlich intus. Ein großes Spruchband für den vor einem Jahr verstorbenen Pietro Santin hing das ganze Match über hinter der Kurve: „In campo e nella vita ... un esempio, un mito, una legenda − grazie mister Santin per sempre nel cuore di questa città!“ („Am Platz und im Leben ... ein Beispiel, ein Mythos, eine Legende − danke, Trainer Santin, für immer im Herzen dieser Stadt!“). Ein zweites Spruchband galt den Stadionverbotlern: „Chi ama la Cavese e onora la città non merita le vostre infamtà! Vicini ai diffidati della tribuna“ („Jene, die Cavese lieben und sie Stadt ehren, verdienen eure Unwürdigkeit nicht! Wir sind bei den von der Tribüne Verbannten“). Das dritte Spruchband war ein Kommentar zur Lage der Ultras in Italien (nach dem von einem Auto überfahrenen Angreifer und den messerstichverletzten Neapolitanern beim Inter-Überfall auf Napoli-Auswärtsfahrer in Mailand vor einer Woche): „Che il mondo ultras mediti in silenzio ... da ‚Spagna‘ ad oggi di male in peggio ... sporchi interessi e infami azioni sono lontani dai veri valori!“ („Dass die Ultras-Welt in Stille meditiert ... von Spagna bis heute wird es immer schlechter ... schmutzige Interessen und unwürdige Aktionen sind alles andere als wahre Werte!“). In der zweiten Hälfte gab es eine Lichtershow.
Der heutige Verein Cavese 1919 wurde 1919 als US Cavese gegründet. 1917 bis 1937 gab es ein Jahrzehnt lang keine Vereinsaktivität bis man sie 1937 unter altem namen wieder auf nahm. 1961 wurde der Vereinsname in GS Tirrenia geändert, 1962 in Polisportiva Cavese und 1974 nach der Fusion mit AC Pro Salerno in AS Pro Cavese. 1980 wurde daraus die S.S. Cavese und 1989 Pro Cavese Calcio, die 1991 pleite geht. Man fusioniert mit der S.S. Intrepida Lanzara zur S.S. Intrepida Cavese und spielt statt in der Serie C2 nun in der Excellenza. 1994 stieg man in die Serie D (bzw. damals CND) auf und änderte den Vereinsnamen in S.S. Cavese Calcio. 1998 wurde daraus S.S. Cavese Calcio 1919 und 2003 S.S. Cavese 1919 bis man 2011 erneut bankrott ging. Der Verein Vis Sangiorgio änderte seinen Vereinsnamen in ASD Città de la Cava 1934 und trat die Nachfolge an. 2013 fusionierte der Verein mit ASD Aquilotto Cavese zur Pro Cavese, die 2014 den Namen gleich wieder in USD Cavese 1919 und 2017 zum nunmehrigen Cavese 1919 änderte. Nach Jahren in der Serie D schaffte man 2017 den Aufstieg in die Serie C. Der größte Vereinserfolg waren drei Saisonen in der Serie B 1981 bis 1984.
Das Stadio Simonetta Lamberti wurde 1969 als städtisches Stadion Stadio Comunale eröffnet. 1983 wurde es nach dem 1982 von der Camorra bei einem Mordanschlag auf ihren Vater, einem Richter, erschossenen zwölfjährigen Mädchen Simonetta Lamberti benannt. 2006 wurde die Curva Sud nach Catello Mari benannt, der als Cavese-Spieler bei einem Autounfall ums Leben gekommen war. Das Stadion bietet baulich 15.200 Plätze. 7.000 Plätze sind für den Ligenbetrieb geeignet, es ist aber nur eine Kapazität von 5.200 zugelassen. Offen war an diesem Abend lediglich die Hälfte der Heimkurve und die Haupttribüne (Stehplatz unten und Sitzplatz im oberen Rang).
Vor dem Spiel wurde die Stadt Cava de’ Tirreni besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten