Samstag, 23. Januar 2016

Stadio Donato Vestuti, Salernitana

Salerno, 22.1.2016

Das Stadion wurde 1931 mit dem faschistischen Namen Stadio Littorio eröffnet. Die Längsseiten waren allerdings erst 1934 fertiggestellt. Die Tribünen in den Kurven wurden in der Nachkriegszeit errichtet. Nach der Befreiung wurde das Stadion zunächst einfach Stadio Comunale genannt. Ab 1949 benannten es Zeitungen in Salerno aber inoffiziell nach Renato Casalbore. Der Gründer der Sporttageszeitung Tuttosport war 1949 mit der Mannschaft des Grande Torino beim Flugzeugabsturz von Superga ums Leben gekommen. 1952 benannte die Stadt das Stadion schließlich nach Donato Vestuti, der erster Präsident des 1913 gegründeten Salerno Foot-Ball-Club, des ersten Fußballvereins in Salerno gewesen war. Der Vorplatz wurde nach Casalbore benannt
Das Stadion war von 1931 bis zur Eröffnung des Stadio Arechi 1990 die Heimstätte der Salernitana. Danach wurde hier hier Rugby und American Football gespielt. Es gibt 9.000 Plätze, davon 3.000 auf der Haupttribüne, 2.000 auf der Längsseite und insgesamt 4.000 in den Kurven. Das Spielfeld sah an diesem Jännertag aus als wäre es schon lange Zeit nicht mehr benutzt worden. Die Leichtathletiklaufbahn war aber gut frequentiert.
Am 28. April 1963 gab es im Stadio Donato Vestuti den ersten Toten im italienischen Fußball. Nach einem ausgebliebenen Elfmeterpfiff kam es zu einem Platzsturm. Es folgten gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Heim- und Auswärtsfans sowie der Polizei. Ein Polizist feuerte dabei einen Schuss ab, der den unbeteiligt auf der Tribüne sitzenden 48-jährigen Salernitana-Fan Giuseppe Plaitano traf und tötete. Niemand wurde je dafür zur Verantwortung gezogen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten