Montag, 11. Januar 2016

Portogruaro - Fossaltese 3:1 (2:1)

Italien, Promozione Veneto, Girone D, 16a giornata, 10.1.2016
Stadio Piergiovanni Mecchia, ca. 250

Die Gäste aus der Nachbarstadt Fossalta di Portogruaro gingen zwar nach zwanzig Minuten in Führung, doch Portogruaro drehte das Spiel noch vor der Pause mit einem Doppelschlag in einer Minute: Erst Ausgleich per Elfmeter und dann wenige Sekunden nach Anstoß der Führungstreffer. In der zweiten Halbzeit gab Portogruaro den Vorsprung nicht mehr aus der Hand und erhöhte um ein drittes Tor. Alle drei Goals machte Portogruaro-Kapitän Marco Fabbro.
In der Curva B sorgte ein engagiertes Dutzend für optischen und akustischen Support und ließen ihren Capitano hochleben, dem sie schon zu Beginn ein Spruchband gewidmet hatten.
Die Portogruaro Calcio ASD wurde im August 2013 neugegründet. Der Verein wurde ursprünglich 1919 als Unione Sportiva Portogruarese gegründet. 1922 wurde daraus die AS La Romatina. 1946 änderte man den Namen in AC Portogruaro und spielte 1946/47 und 1947/48 erstmals zwei Saisonen in der Serie C. Das blieb für viele Jahrzehnte die höchste erreichte Liga. 1990 fusionierte man mit dem Dorfverein AC Summaga zu Calcio Portoguaro-Summaga. 2004 schaffte man es erstmals nach Jahrzehnten wieder in die viertklassige Serie C2, daraus 2008 in die drittklassige Lega Pro Prima Divisione. 2010 erreichte man mit dem Aufstieg in die Serie B den größten Vereinserfolg, konnte sich dort aber 2010/11 nur eine Saison halten. Danach stieg Portoguaro-Summaga zweimal in Folge ab. Im Juli 2013 wurde der Verein aus finanziellen Gründen vom Meisterschaftsbetrieb ausgeschlossen und daraufhin aufgelöst. Die Neugründung begann 2013 in der siebtklassigen Promozione Veneto neu.
Das Stadio Comunale Pier Giovanni Mecchia wurde 1947 eröffnet. Das Radstadion ist nach dem Gutsherren und Förderer des Radsports Piergiovanni Mecchia benannt. 2010 wurden nach dem Aufstieg in die Serie B notwendige Umbauarbeiten durchgeführt, weswegen Portogruaro die ersten fünf Saisonspiele im Stadio Friuli in Udine austrug. Seither bietet das Stadion 4.021 Sitzplätze auf der festen Haupttribüne sowie Stahlrohrgerüsten in der Kurve und auf der Gegengerade, die als Gästesektor gewidmet wurde. Im September wird hier das 12-Stunden-Radrennen 12 ore Città di Portogruaro abgehalten.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Portogruaro besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten