Sonntag, 5. August 2012

Admira Technopool (Reserve) - Alianza Latina 0:3 (0:0)

ASKÖ-Wien-Landesmeisterschaft, Gruppe A, 4.8.2012
Nord-Wien-Platz, 45

Die − junge − Reservemannschaft von Admira Technopool spielt zu Beginn noch recht gefällig, fällt dann aber zurück und verliert verdient gegen die stärkere Kampfmannschaft von Alianza Latina aus der 1. Klasse B (hauptsächlich Lateinamerikaner). Schlußpunkt war ein Elfmeter zum 3:0, nach dem das Match abgepfiffen wurde. Nicht zuletzt die vielen Wechsel machten klar, daß das Match als Testspiel gesehen wurde.
Es gibt auf der hiesigen Sportanlage einen schönen Rasenplatz und ein Plastikrasenfeld. Auf dessen Teppich fand das heutige Spiel statt, während das Hauptfeld in der Sonne ruhte. Der Jedlersdorfer Nord-Wien-Platz an der Brünner Straße war die Spielstätte des 1912 gegründeten SC Nord Wien. 1929 gewann der Verein die Meisterschaft des in Konkurrenz zum ÖFB gestandenen Arbeiterfußballverbands VAFÖ.
1988 fusionierte Nord Wien mit dem sich (zur Belebung des traditionellen Floridsdorfer Fußballnamens) seit 1987 Admira Wien nennenden vorherigen TSHV Großfeld. Dieser Fusionsverein namens Admira Nord Wien vereinigte sich 1991 wiederum mit dem SC Landhaus zur Admira Landhaus. Seither dient der Nord-Wien-Platz für die Jugendmannschaften, während die Kampfmannschaft am Landhaus-Platz spielt. Seit der jüngsten Fusion, als 2009 der Verein mit dem SC Technopool Brigittenau zusammengelegt wurde, nimmt die jetzige Admira Technopool trotz der Unions-Vergangenheit der Floridsdorfer am ASKÖ-Bewerb teil.
Sehr interessant ist das Grätzel neben dem Sportplatz, denn hier sind einige Straßen nach Floridsdorfer Fußballheroen benannt. Gleich fünf davon feierten ihre Triumphe im 21. Bezirk mit der großen Admira, als diese noch ein stolzer Wiener Fußballverein war (am damaligen Admira- und heutigen FAC-Platz).

























Ernst Ocwirk, 5x Meister mit der Austria, 5 Jahre Legionär bei Sampdoria, WM-Dritter 1954, als Trainer 2x Meister mit der Austria


Fritz Gschweidl, 5x Meister mit der Vienna und 1931 Mitropacupsieger


Peter Platzer, 4x Meister mit der Admira


Anton Janda, 4x Meister mit der Admira


Willy Hahnemann, 5x Meister mit der Admira und 1x Meister mit Wacker, als Trainer Meister mit den Grasshoppers in der Schweiz


Adi Vogl, 6x Meister mit der Admira, gemeinsam mit Toni Schall linker Flügelstürmer im Wunderteam


Toni Schall, 7x Meister mit der Admira, gemeinsam mit Adi Vogl ein perfektes Team am linken Flügel − passenderweise kreuzen sich die nach ihnen benannten Straßen

Keine Kommentare:

Kommentar posten