Sonntag, 3. September 2017

Slovan Hlohovec - Iskra Holíč 2:1 (0:0)

Slowakei, ZsFZ IV. liga sk.SZ, 4.kolo, 3.9.2017
Štadión Slovan Hlohovec, 150

Nach torloser erster Hälfte stellte Slovan Hlohovec binnen fünf Minuten nach der Pause mit Toren in der 50. und 55. Minute auf 2:0. Doch mit ihrem Anschlusstreffer machte Iskra Holíč das Spiel wieder spannend und zum Schluss ein wenig hektisch.
Der FC Slovan Hlohovec wurde 1914 unter dem in der ungarischen Reichshälfte der Habsburgermonarchie ungarischen Namen Galgóci atleticai club (GAC) gegründet. Galgóc ist der ungarische Name der Stadt und die ungarische Sprache war damals bei öffentlichen Bezeichnungen verpflichtend. Im Ersten Weltkrieg kam der Verein zum Erliegen und danach entstand in der nunmehrigen Tschechoslowakei der Fraštacký športový klub (bis 1927 hieß die Stadt in in slowakischer Sprache auch Frašták, vom deutschen Freistadt). Als 1927 dessen Sportplatz nahe dem Bahnhof an die Sokol-Organisation fiel, wurde auf dem Gelände nahe dem Kloster als ŠK Hlohovec ein neuer Verein gegründet. 1948 wurde daraus im kommunistischen Sportsystem Iskra Hlohovec. Daneben entstand auch ein Sportverein des Pharmaunternehmens Slovakofarma. 1955 wurden die beiden Klubs zu Slovan Hlohovec fusioniert. Die größten Erfolge waren die Jahre von 1974 bis 1977 in der drittklassigen höchsten slowakischen Liga im tschechoslowakischen Fußball (1. SNFL) und 1978 bis 1980 in derselben, nunmehr zweitklassigen Liga. 1994 bis 2001 spielte man noch in der dritten slowakischen Liga, zuletzt stieg man 2016 aus der fünften wieder in die vierte Liga auf.
Das Stadion wurde 1972 eröffnet und kündet nicht nur in der Ruhmeshalle im Foyer von der erfolgreichen Zeit der 1970er Jahre. Haupttribüne und Stehplatzstufen bilden ein U.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Hlohovec besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten