Freitag, 12. April 2019

Pohronie – Dukla Banská Bystrica 0:2 (0:2)

Slowakei, II. liga, 23. kolo, 12.4.2019
Mestský štadión Žiar nad Hronom, 1.419

Mit zwei schnellen Gegentoren in den ersten fünf Minuten verlor der Tabellenführer der zweiten slowakischen Liga im Regionalderby gegen Dukla Banská Bystrica. Pohronie hatte im weiteren Spielverlauf zeitweises Übergewicht, aber Dukla versteckte sich nicht und brachte den Vorsprung gut über die Zeit. Es war bereits die zweite 0:2-Niederlage von Pohronie hintereinander (vorige Woche auswärts in Dubnica nad Váhom), der Vorsprung auf Skalica schmilzt.
Den Auswärtssieg feierten die durchgängig supportenden und aufgrund des Spielverlaufs entsprechend gut aufgelegten circa 90 Ultras aus Banská Bystrica. Nach Schlusspfiff wurde mit der Mannschaft gejubelt und etwas Pyro entzündet.
Der FK Pohronie Žiar nad Hronom Dolná Ždaňa wurde 2012 aus der Fusion aus dem 1929 gegründeten FK Žiar nad Hronom aus der Stadt Žiar nad Hronom und der TJ Sokol Dolná Ždaňa aus Dolná Ždaňa gebildet und nach der Region Pohronie benannt. Der FK Žiar nad Hronom hieß ursprünglich SK Svätý Kríž nad Hronom, später mit der Unterstellung des Sportbetriebs in der Tschechoslowakei unter die Sokol-Organisation 1948 Sokol Kovohuty Kríž nad Hronom und dann im Lauf der Jahrzehnte Sokol Kovohuty Žiar nad Hronom (nach der Umbenennung der Stadt von Svätý Kríž nad Hronom auf Žiar nad Hronom 1955), Baník und ab 1971 ZSNP nach der gleichnamigen hiesigen Aluminiumfabrik, 1991 bis 1995 Slovšport, dann wieder ZSNP und in den 2000er Jahren dann MŠK und FK Žiar nad Hronom. Der Verein hatte zuvor schon einige Saisonen zweitklassig gespielt, aber war zum Fusionszeitpunkt drittklassig. 2013 stieg Pohronie aus der dritten Spielklasse in die zweite Liga auf, in der man seither spielt.
Das städtische Stadion Mestský štadión Žiar nad Hronom wurde 2017 neu eröffnet. Das alte Stadion war 1958 eröffnet worden. Die Haupttribüne wurde renoviert und anstelle der alten Stehplatzstufen an zwei Seiten Tribünen aufgestellt. Darüber hinaus wurde eine Flutlichtanlage installiert, die Fernseh- und Abendspiele ermöglicht. Das Stadion bietet 2.284 Sitzplätze. Es ersetzte als Spielstätte die Sportanlage in Dolná Ždaňa, wo bis zum Ende der Saison 2016/17 gespielt worden war.
Aus den Lautsprechern vor dem Spiel und in der Pause Floor Jansen ein Stück von Nightwish als Stadionmusik singen zu hören, habe ich zuvor auch noch nicht erlebt (es war meiner Erinnerung nach ein Ausschnitt aus Storytime). Kompliment.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Žiar nad Hronom besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten