Sonntag, 5. April 2015

Rapid - WAC 4:1 (2:0)

Bundesliga, 27. Runde, 4.4.2015
Ernst-Happel-Stadion, 12.200

Einen souveränen Sieg feierte Rapid gegen den Wolfsberger AC. Für den lädierten Ján Novota, dessen alte Wirkungsstätte am Vorabend besucht worden war, rückte Marko Marić nach, der das Spiel zu einiger Verwunderung beenden durfte. Steffen Hofmann wurde für den guten Schobesberger eingewechselt und glänzte in dieser Rolle erneut beachtenswert. Robert Berić ist nun nur mehr ein Meisterschaftstor von der 20-Tore-Marke entfernt. Mit Armin Mujakić kam ein Stürmer von den Amas zu seiner Kampfmannschaftspremiere.
Gästetrainer und Ex-Rapidler Didi Kühbauer wurde vom Verein vor dem Spiel zu seinem Geburtstag gratuliert. Nach wenigen Minuten Spielzeit wies ihn der Schiedsrichter an seinem Ehrentag auf einen Platz auf der Tribüne, von wo er den Rapidsieg besser sehen konnte.
Das lange Wochenende forderte seinen Tribut im nicht berauschenden Stadionbesuch. Die sonst zahlreichen Kinder-Freikarten im A-Sektor blieben diesmal bedeutend weniger genutzt und so waren diesmal also nur 12.200 im Prateroval.
Gegen denselben Gegner folgt am Dienstag im Cup die nächste Begegnung. Auswärts. Das wird eine ganz andere Partie werden. Unsere jüngere Cup-Historie ist bekannt.





































Keine Kommentare:

Kommentar posten