Donnerstag, 30. April 2015

Prottes - Obritz 2:1 (2:1)

Niederösterreich, Gebietsliga Nord/Nordwest, 30. Runde, 29.4.2015
Barbarastadion, 100

Nach zwanzig Minuten gingen die Gäste aus Obritz in Führung. Doch de favorisierte Mannschaft von Prottes drehte das Match noch vor der Pause und gewann das Spiel am Schluss auch mit nur mehr zehn Mann am Platz.
Der SC Prottes wurde 1922 gegründet. Dieser erste Verein musste aber bereits 1928 wieder den Betrieb einstellen. 1929 wurde der SC Vorwärts Prottes neu gegründet. Nach der Einstellung des Spielbetriebs im Zweiten Weltkrieg wurde schließlich 1946 der heutige SC Prottes gegründet. 1957 wurde der Verein zum Werksverein der in der Erdölregion omnipräsenten ÖMV. 1958 wurde der Verein offiziell in SC ÖMV Prottes umbenannt. Mit der finanziellen Unterstützung der ÖMV stieg Prottes aus der 2. Klasse bis 1966 in die niederösterreichische Landesliga auf, wo man bis 1970 spielte. In den folgenden Jahrzehnten ging es über Oberliga und Unterliga bergab bis man 1997 wieder in der 1. Klasse angelangt war. 2004 stieg Prottes in die Gebietsliga auf, wo man seither spielt.
Am Sportplatz wurde 1950 die erste Kabine gebaut. Das heutige Klubhaus wurde 1996 eröffnet und dient mit seinem Vorbau als Haupttribüne, da sich hier auch die Kantine befindet. Die alte Tribüne gegenüber blieb da eher schütter besucht (von Anhängern aus Obritz). Der Sportplatzname Barbarastadion verweist auf die Bergbautradition, unter welche das Ölbohren fällt.
Rapid war in Prottes bereits 1956 einmal in einem Ablösespiel zu Gast. Zuletzt trat Rapid hier 2001 (3:1 für Rapid) und 2010 (11:0) in Freundschaftsspielen an.
Vor dem Spiel wurde die Ortschaft Prottes besichtigt.



































Keine Kommentare:

Kommentar posten