Samstag, 22. Dezember 2018

Alma Juventus Fano – L.R. Vicenza Virtus 0:0

Italien, Serie C, girone B, 18a giornata, 22.12.2018
Stadio Raffaele Mancini, 878

Torlos remis trennten sich Fano und Vicenza. Ein Spiel mit nur wenigen Torraumszenen. Korrekterweise spielte hier nicht Vicenza sondern L.R. Vicenza Virtus, Nachfolgeverein des im Jänner 2018 bankrott gegangenen Vicenza Calcio. Im Sommer 2018 hatte der Eigentümer von Bassano Virtus die Konkursmasse von Vicenza gekauft, seinen Verein aus Bassano del Grappa nach Vicenza übersiedelt und zur Saison 2018/19 nunmehr als L.R. Vicenza Virtus antreten lassen. Die Buchstaben L.R. verweisen auf den ehemaligen Sponsornamen Lanerossi Vicenza, unter dem Vicenza in den 1970er und 1980er Jahren seine größten Erfolge in der Serie A hatte, weswegen er im Anhang sehr gut angeschrieben ist.
In der Kurve von Fano standen und supporteten Panthers und eine weitere Gruppe hinter dem Fetzen Ultras Fano getrennt von einander nebeneinander. Diesen Bruch gibt es seit fast zwei Jahren. Ein leider etwas seltsames Bild, das durch die unterschiedlichen Gesänge die Kurve doch deutlich schwächt. Im Auswärtssektor gab es nach der Ankunft der Curva Sud etwa zwanzig Minuten nach Spielbeginn laute Gesänge, wobei u.a. zur eher von der Insel bekannten Melodie „I just can't get enough“ Forza Vicenza gesungen wurde. 185 Gästefans waren schlussendlich anwesend. Vor wenigen Tagen fand hier das Derby gegen Vis Persaro vor 2.200 Zuschauerinnen und Zuschauern (470 Gäste) statt, bei dem deutlich mehr los war.
Alma Juventus Fano wurde 1906 als Sportverein Società Ginnastica Alma Juventus Fano gegründet. 1915 wurde mit dem Alma Juventus Fano Football Club der erste Fußballverein gegründet. 1915 wurde mit dem Kriegseintritt Italiens in den Ersten Weltkrieg der Sportbetrieb eingestellt. 1919 wurde ein Verein namens Audace gegründet, der sich 1921 mit ASCI zu Vigor zusammenschloss und schließlich die Società Polisportiva Alma Juventus gebildet. 1935 bis 1948 spielte Fano erstmals in der Serie C, in die man danach erst 1976 wieder aufstieg. 1974 wurde der Verein in AC Fano Alma Juventus umbenannt, 1980 in Fano Calcio und 2009 wieder in Alma Juventus Fano. 2015 stieg man zuletzt aus der Serie D in die damalige Lega Pro auf, die seit 2017 wieder Serie C heißt.
Das Stadio Raffaele Mancini wurde 1930 als Polisportivo Borgo Metauro, benannt nach dem Stadtteil, eröffnet. Später wurde das Stadion nach dem in Fano 1913 geborenen und 1964 verstorbenen Raffaele Mancini benannt, der für den Verein gespielt hatte und später mit Bari und Livorno in der Serie A war. Das Stadion hat eine Kapazität von 8.800 Plätzen, wobei derzeit nur 4.046 zugelassen sind.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Fano besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten