Sonntag, 5. August 2018

Straßwalchen – Austria Salzburg 0:4 (0:2)

Salzburg, Salzburger Liga, 1. Runde, 5.8.2018
Sportanlage Finsterloch, 720

Im Straßwalchner Finsterloch gewann die Salzburger Austria deutlich und verdient zum Meisterschaftsauftakt. Das Spiel lief fast durchgehend auf das heimische Tor, nur zu Beginn konnte Straßwalchen Akzente setzen. Sowohl in der ersten als auch in der zweiten Hälfte fielen die Salzburger Treffer in den Schlussminuten.
Der mitgereiste Salzburger Anhang hatte sich auf die Tribüne gestellt, machte dort laut Stimmung und konnte feiern. Gut zwei Drittel des Publikums war violett.
Der SV Straßwalchen wurde 1949 gegründet. Als Vereinsfarben wählte man Grün-Weiß aus Dankbarkeit gegenüber dem SK Rapid. Denn als in der Gründungsphase des Vereins Fußbälle benötigt wurden, war Rapid der einzige kontaktierte Großklub, der einen Ball spendete. Seit 2003/04 spielt man in der höchsten Salzburger Spielklasse, die damals 1. Landesliga genannt wurde und heute Salzburger Liga heißt.
Die Sportanlage Finsterloch wurde 2012 in einer nicht von ungefähr Finsterloch benannten Gegend eröffnet und löste damit den alten Sportplatz im Ortszentrum ab. Die beidseitige Tribüne steht mittig zwischen Hauptfeld und Kunstrasenplatz. Wie am alten Sportplatz hat man neben dem Spielfeld darüber hinaus Sitzreihen aus dem abgerissenen Lehener Stadion aus Salzburg aufgestellt. 2013 wurde der offizielle Name der neuen Sportanlage verkauft. In der Kantine hat man eine Statue des katholischen Fußballer-Schutzheiligen zur Anbetung angebracht, samt liebevoll eingerahmtem Wikipedia-Ausdruck dazu.
Vor dem Spiel wurde der Ort Straßwalchen besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten