Montag, 19. Oktober 2015

WAC - Rapid 2:1 (1:0)

Bundesliga, 12. Runde, 18.10.2015
Lavanttal-Arena, 4.600

Im Wolfsberger Stadion hatte Rapid bereits vor diesem Spiel eine schaurige Bilanz. Sie wurde weiter ausgebaut. Wir stehen hier nun bei fünf Niederlagen, zwei Unentschieden und einem Sieg in acht Spielen. In anderen Worten: Wir verlieren hier fast zwei Drittel aller Spiele. Dabei ist es egal, ob der Wolfsberger AC an der Tabellenspitze liegt oder wie jetzt, nach Europacup-Höhenflug im Sommer, am Tabellenende gegen den Abstieg kämpft. Nach anfangs gutem Beginn gerieten wir nach dem verletzungsbedingten Austausch von Petsos aus dem Konzept, zeigten eine schlechte Leistung und verloren nicht von ungefähr. Das war schwach.
Die Leistung lässt bangen. Rapid beginnt Wochen mit dicht aufeinander folgenden, entscheidenen Spielen in Meisterschaft, Cup und Europacup mit dem Verlust der Tabellenführung in der Liga.
Von einzelnen Ausrutschern abgesehen, bestätigt es sich seit sehr vielen Jahren immer wieder: Kärnten ist keine Reise wert. Zuvor wurde bereits am Anreiseweg am Vormittag ein Unterhausspiel im Süden von Graz besucht sowie frühnachmittags ein Spiel der Frauen von Sturm Graz, bei dem einem Rapid erstmals an diesem Tag unterkam: Thema war dasselbe wie die Stadionaktion der SAF, das Weststadion.

Keine Kommentare:

Kommentar posten