Sonntag, 20. September 2015

Spišská Nová Ves - Lokomotíva Košice 0:0

Slowakei, II. liga Východ, 9. kolo, 19.9.2015
Mestský štadión Spišská Nová Ves, 960

Als stärkere Mannschaft präsentierte sich Lokomotíva Košice, doch zum Torerfolg reichte es trotz einiger guter Möglichkeiten nicht.
Unverdrossen feuerte der freundliche Auswärtsanhang von Loky seine Mannschaft bis zum Schluss an. Ein Bericht über das sportliche Gesehen gibt es auf der Seite iLoky.
Der heutige FK Spišská Nová Ves führt als Gründungsjahr 1908, als hier in der damaligen ungarischen Reichshälfte der Habsburgermonarchie mit verpflichtend ungarischsprachigem Namen der Verein Iglói Sport Egyesulet gegründet wurde. In den späteren Jahrzehnten nannte man den Verein Tatran, ACN, Lokomotíva, Lokomotíva-Bane, FK VTJ, MFK und heute FK Spišská Nová Ves. 2015 stieg man erstmals seit fünfzehn Jahren wieder in die zweite Liga auf.
Der Ex-Rapidler Boris Prokopič begann hier als Kind mit dem Fußballspielen bevor er bereits mit 16 Jahren nach Österreich kam.
Das städtische Stadion, Mestský štadión, ist auch unter dem früheren Vereinsnamen Lokomotíva bekannt. Die Tribüne fasst 1.000 überdachte Sitzplätze, insgesamt würden im weiten Oval 10.000 Zuschauerinnen und Zuschauer Platz finden. Gut gefüllt war es hier zuletzt 2010 als Spišská Nová Ves vor 4.000 Leuten im Cup gegen Spartak Trnava spielte (0:5). Die Tribüne zeichnet sich durch hölzerne Klappsitze aus.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Spišská Nová Ves besichtigt. Anschließend ging es zum nächsten Match weiter nach Moldava nad Bodvou.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen