Sonntag, 20. September 2015

Bodva Moldava nad Bodvou - Snina 3:0 (1:0)

Slowakei, III. liga, 9. kolo, 19.9.2015
Štadión Moldava nad Bodvou, 350

Mit einem überraschenden Sieg gegen die favorisierten Gäste aus Snina meldete sich Bodva Moldava nad Bodvou zurück. Es war erst ihr zweiter Saisonsieg.
Wenn hier die Ordnerjacken zweisprachig slowakisch und ungarisch beschriftet sind, man viel ungarisch hört und die Tore mit „Hajrá Szepsi“ bejubelt werden, ist das kein Zufall. 40% der Bevölkerung gehören im ostslowakischen Moldava nad Bodvou (ungraisch Szepsi) der ungarischen Minderheit an.
Der FK Bodva Moldava nad Bodvou wurde 1919 mit dem ungarischen Namen Szepsi Testedző kör bzw. slowakisch Moldavský telovýchovný spolok gegründet. Im Laufe der Jahrzehnte führte der Verein eine Unzahl an weiteren Namen. Zuletzt hatte man von 2010 bis 2015 in der zweiten Liga gespielt, war aber nach Problemen in der Führungsetage in die dritte Liga abgestiegen. Auch hier ziert man derzeit das Tabellenende.
Das offiziell Steel Slovakia Aréna genannte Stadion ist mit zwei Längsseitentribünen und einem flachen Stahlrohrgestell hinter einer Tribüne gut ausgebaut. Nur über die Stärke des Flutlichts hatte es in Zweitligazeiten viele Beschwerden gegeben. An diesem Abend erfüllte es seinen Zweck.
Zuvor war an diesem Tag ein Spiel in Spišská Nová Ves besucht worden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen