Samstag, 9. Juli 2016

Rapid-Legenden - Vienna/Sportclub-Legenden 8:2 (2:1)

Mitgliedertag Weststadion, 9.7.2016
Weststadion, 6.500

In einem neuen Zuhause muss man sich erst einmal einleben. Ein großer Schritt dazu war der Mitgliedertag im neuen Weststadion, zu dem etwa die Hälfte der Rapid-Mitglieder erschienen war. Als erstes Fußballspiel fand im neuen Stadion in Hütteldorf ein Spiel von Legenden des SK Rapid gegen eine aus ehemaligen Spielern von Vienna und Wiener Sportclub zusammengesetzte Mannschaft statt. Das erste Tor bei einem Fußballspiel in diesem Stadion erzielte Andi Herzog nach sechs Minuten für Rapid. Ein würdiger Premierentorschütze. Insgesamt gab es in zwei mal 25 Minuten zehn Tore zu sehen. Die in Vienna-Dressen spielenden Gäste durften auch zwei Tore schießen. Die Alten hatten sichtlich ihre Freude am Kicken. Nach dem Spiel machten sie zusammen, beide Mannschaften und die Schiedsrichter (!), die Welle vor der Ost und dem Block West. Dieses Bild wird wohl nicht mehr so oft zu sehen sein.
Das Fußballspiel wurde von einem eineinhalbstündigen Vorprogramm eingeleitet, in dem Rapidfunktionäre wie der Stadionprojektleiter Gartler, die Geschäftsführer Peschek und Müller sowie Präsident Krammer zu den Mitgliedern sprachen. Es war bei dieser als Generalprobe gedachten Veranstaltung noch nicht alles ganz fertig. Aufgrund noch fehlender Nummerierung erwies sich das Suchen des eigenen Abositzplatzes als schwierig. Es waren noch nicht alle Sitze montiert (Gästesektor bzw. das Ausklappsystem im Block West) und auf der Osttribüne waren sie noch fabriksneu in Plastikhüllen verpackt. Auf Aufforderung von Andy Marek wurde dann ihr „Enthüllen“ gemeinsam vorgenommen, wobei sich die Verpackung als ziemlich zäh erwies. Höhepunkt des Vorprogramms war der Auftritt des großen Alfred Körner. Vor zwei Jahren hatte der heute 90-jährige mit dem Singen der alten Rapidhymne aus den 1950er Jahren „Rapid bin ich“ beim Abschied vom Hanappi-Stadion für Gänsehaut gesorgt. Nun wurde sie auch hier gemeinsam gesungen.
Während der Schalparade für ein „Familienfoto“ der Rapidmitglieder auf der Osttribüne ertönte erstmals ein lautstarkes „Nur mehr, nur mehr Rapid Wien“ im Stadion, das einen kleinen Vorgeschmack darauf gab, wie mächtig hier die Gesänge werden können. Beim Legendenspiel sang der Block West „Weststadion in Hütteldorf“ als ersten Gesang bei einem Fußballspiel in diesem Stadion.
Das offizielle Eröffnungsspiel folgt erst nächste Woche, doch für mich ist das Weststadion in Hütteldorf nunmehr bereits eröffnet.

Kommentare:

  1. Im ersten Absatz bei "Dieses Bild wird man wohl nicht mehr so oft zu sehen sein." hat sich ein Fehler eingeschlichen ;)

    AntwortenLöschen