Samstag, 13. Mai 2017

Union Hallein - FC Hallein 2:1 (0:1)

Salzburger Liga, 26. Runde, 13.5.2017
Union-Platz Hallein, 450

Mit lediglich drei Punkten aus der ganzen bisherigen Saison, als abgeschlagener Tabellenletzter und Fixabsteiger trat der FC Hallein bei der Union Hallein an und ging doch bald 0:1 in Führung. Doch der Jubel sollte nicht lange anhalten. Nachdem ein 0:2 wegen zweifelhaften Abseits nicht gegeben worden war, erzielte Union praktisch im Gegenzug der Ausgleich und dann einige Minuten später den Siegestreffer. Auch mit zehn Mann hielt Union Hallein das Ergebnis. Wichtige Punkte für Union Hallein, die auch noch der Abstieg treffen kann, im wahrscheinlich zumindest für ein Jahr letzten Halleiner Derby gegen den 2004 aus der Fusion des traditionsreichen Arbeitervereins 1. Halleiner Sportklub (1922) und des SK Olympia Hallein (1948) entstandenen FC Hallein 04.
Viele Blicke richteten sich auf den in der Winterpause geholten Trainer der Union Hallein, den langjährigen Trainer von 1860 München der 1990er Jahre Werner Lorant. Er hat hier die Aufgabe, den Abstieg zu vermeiden.
Die Union Hallein wurde 1963 gegründet. Jahrzehntelang spielte der bürgerliche Stadtverein man meist in der 1. Klasse oder 2. Klasse, war also sportlich mit Abstand Nummer 2 von Hallein. 2010 gewann man zum ersten Mal nach 1985 wieder die 1. Klasse Nord, übersprang im Jahr der Ligenreform die 2. Landesliga, spielte 2010/11 in der fünftklassigen 1. Landesliga und stieg 2014 erstmals in die Salzburger Liga auf.
Der Union-Platz verfügt neben dem Hauptfeld einige hundert Meter daneben auch über einen 2012 errichteten Kunstrasenplatz, auf dem hier gespielt wurde. Das Hauptfeld war nicht nur gesperrt sondern es gab darauf auch weder Linien noch Tore. Derzeit spielt man also lieber hier als am Rasenplatz.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Hallein besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten