Dienstag, 10. April 2012

Mödling - Lanzendorf 2:4 (1:1)

Niederösterreich, 2. Klasse Ost/Mitte, 16. Runde, 9.4.2012
Stadion Mödling, 25

Das Match begann zwar überraschend, als der Tabellenletzte aus Mödling nach fünf Minuten zum 1:0 traf, doch dann hatten sie mit Fortdauer des Spiels wenig zu reden. Einzige Chance boten Konter am eigenen Platz, aus denen auch das zweite Tor resultierte. Die zweite Halbzeit spielte Mödling allerdings überwiegend zu zehnt. Völlig verdienter Sieg des SC Lanzendorf.
Der SC Mödling wurde 2005 gegründet. Ziel war es, wieder einen eigenen Verein in der Stadt zu etablieren. Der 1911 gegründete VfB Mödling hatte zwar lange in der zweiten Liga gespielt und Ende der 1980er bis Anfang der 1990er Jahre sogar in der Ersten Division mitgemischt, entschwand dann aber 1997 in einer der vielen Fusionen in der Admira. Wie es scheint ist der Neuanfang ein sehr schwieriges Unterfangen. Nach 17 Spielen hält der SC Mödling in der achten Leistungsstufe bei null Siegen, zwei Unentschieden und 15 Niederlagen, bei einem Torverhältnis von 11:85. Absteigen kann der Letzte der letzten Liga zwar nicht mehr, dafür gibt es reichlich Luft nach oben.
Im Stadion der Stadt Mödling drängten sich zur einstigen Glanzzeit 6.500 Menschen, als hier 1993 die Rapid beim damals von Hans Krankl trainierten VfB Mödling in der Bundesliga zu Gast war. Heute sind die Sitzplatztribüne und die Betonstufen an der gegenüberliegenden Längsseite und hinter einem Tor etwas schütterer besucht. Der Sportplatz in der Duursmagasse wurde 1923 eröffnet, wie Stephan Blumenschein im großen Buch der österreichischen Fußballstadien berichtet. Der heutige Ausbau der Tribünen stammt aus der Neuerrichtung des Stadions in den Jahren 1987/88. Sie künden von vergangenen Zeiten.
Vor dem Spiel wurde ein wenig die Stadt Mödling besichtigt.































Keine Kommentare:

Kommentar posten