Montag, 4. Juli 2011

ASKÖ-Stadion, Pregarten

Pregarten, 3.7.2011

ASKÖ Pregarten (Vereinsfarben schwarz-rot) geht auf den 1922 gegründeten ATSV Pregarten zurück und ist somit der ältere Fußballverein in der nach der schwarz-roten politischen Scheidelinie sportlich getrennten Stadt Pregarten. Der ATSV wurde 1934 vom austrofaschistischen Regime verboten und 1945 wiedergegründet. Nach 1945 dominierten nicht mehr Radfahren, Turnen und Leichtathlektik, sondern der Fußball. 1955 stellte man im Streit um einen neuen Fußballplatz den Betrieb ein, nahm ihn aber 1957 wieder auf. 1973 wurde der Verein in ASKÖ Pregarten umbenannt.
Der Sportplatz wurde 1968 eröffnet. Offizielles Fassungsvermögen: 1.100 Plätze. Kunstrasen. Die kleine Tribüne besitzt zwei Sitz- und eine Stehreihe, sonst ist noch ein wenig Platz ringsum.
Vorige Saison belegte man in der sechstklassigen Bezirksliga Nord Oberösterreichs punktegleich mit dem Erstplatzierten, aber mit schlechterem Torverhältnis, den zweiten Tabellenplatz. Der so knapp verpaßte Aufstieg hätte wieder die gut besuchten Derbys mit dem Lokalrivalen Union Pregarten gebracht.









Keine Kommentare:

Kommentar posten