Mittwoch, 29. August 2018

Rapid Bucureşti – Alexandria 4:1 (2:0)

Rumänien, Cupa României, Turul 3, 29.8.2018
Stadionul Giulești – Valentin Stănescu, 2.000

Klarer Sieg von Rapid Bucureşti in der dritten Runde des rumänischen Cups gegen die Gäste aus dem südrumänischen Alexandria. Spätestens mit dem Elfmetertor zum 2:0 war das Spiel durch, auch wenn Alexandria in der zweiten Hälfte ein Ehrentor gelang.
Im für ein Cupspiel unter der Woche gut besuchten Stadion wurde in der Kurve gut Stimmung gemacht. Am lautesten wurde es immer bei Gesängen gegen Steaua und Dinamo.
Rapid Bucureşti wurde 1923 als Eisenbahnerverein Casa Feroviarului Rapid Bucureşti gegründet und 1936 in Fotbal Club Rapid Bucureşti umbenannt. Nach der kommunistischen Machtübernahme wurde Rapid aufgrund der proletarischen Gründungsgeschichte 1945 nicht wie die anderen Vereine aufgelöst. Von 1945 bis 1949 hieß man Căile Ferate Române Bucureşti, von 1949 bis 1958 Locomotiva Bucureşti und von 1958 an wieder Rapid Bucureşti. 2016 ging Rapid pleite und 2016/17 gab es keine Rapid-Mannschaft im Ligenbetrieb. 2017/18 nahmen dafür mit Academia Rapid und AFC Rapid gleich zwei Vereine an der IV. Liga teil, die für sich den Status als Nachfolgeverein in Anspruch nahmen. Mit dem Drittligaaufstieg von Academia wurde diese Frage wohl geklärt und Academia heißt mit der neuen Saison nun SC FC Rapid Bucureşti. AFC Rapid spielt weiter in der IV. Liga.
Rapid wurde 1967, 1999 und 2003 dreimal rumänischer Meister und gewann zwischen 1935 und 2007 13-mal den rumänischen Cup. Größte Erfolge auf internationaler Ebene waren das Erreichen des wegen des Zweiten Weltkriegs nicht ausgespielten Finale des Mitropacups 1940 sowie das Viertelfinale im UEFA-Cup 2005/06.
Das Stadionul Giulești wurde 1939 im Bukarester Stadtviertel Giulești eröffnet. Sein heutiges Aussehen bekam das Stadion in den Um- und Ausbauten der Jahre 1986 bis 1996. 2001 erhielt das Stadion den Namenszusatz zu Ehren des Trainers, der 1967 den ersten Meistertitel mit Rapid holt,e und heißt seither offiziell Stadionul Giulești – Valentin Stănescu. Es bietet 19.100 Plätze, wobei die Kapazität bereits 2007 auf 11.000 Plätze beschränkt wurde. Eigentlich sollte das Stadion diesen Sommer abgerissen werden, um einem kompletten Neubau Platz zu machen. Dies hat sich allerdings auf einen unbestimmten Zeitpunkt verzögert.

Keine Kommentare:

Kommentar posten