Samstag, 26. März 2016

Drava Ptuj - Tolmin 0:0

Slowenien, Druga slovenska nogometna liga, 19. krog, 26.3.2016
Mestni stadion Ptuj, 300

Mit einem torlosen Remis endete das Match zwischen Drava Ptuj und dem aus dem Westen angereisten NK Tolmin. Ptuj konnte seiner Favoritenrolle nicht gerecht werden, während Tolmin einige gute Szenen hatte. Nach einer eher schwachen ersten Halbzeit gab es am Ende der zweiten Hälfte mehr Aktionen zu sehen. Als Stehgeiger orchestrierte der Altstar in den Reihen von Ptuj, der slowenische Ex-Teamspieler und Ex-Austrianer Nastja Čeh das Spiel seiner Mannschaft und war an allen Offensivaktionen wesentlich beteiligt. Die beste Chance im Spiel hatte Tolmin, doch ein Sololauf auf den gegnerischen Goalie wurde vertändelt.
Das Spiel an diesem Nachmittag war erwartungsgemäß weniger gut besucht als das Regionalderby gegen Aluminij aus Kidričevo, zu dem vorige Woche 1.000 Zuschauerinnen und Zuschauer die Tribüne gefüllt hatten. Auffällig war diesmal ein halbes Dutzend Pensionisten, die als Auswärtsfans mit Hupe auf sich aufmerksam machten.
Der Nogometni klub Drava Ptuj wurde 1933 aus dem slowenisch-nationalen Turnverein Sokol heraus als Fudbalsko društvo Ptuj (FD Ptuj) gegründet. Bereits seit 1921 gab es in der damals überwiegend deutschsprachigen Stadt zu dieser Zeit den SK Pettau. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde FD Ptuj 1946 als Športno Društvo Drava neugegründet. 1950 bekam der Verein den heutigen Namen NK Drava. In Jugoslawien spielte man in der regionalen slowenischen Liga. Größter Erfolg war dabei 1972 der dritte Platz in der im jugoslawischen Fußball drittklassigen slowenischen Liga. Die besten Jahre waren die Saisonen von 2003 bis 2010 in der ersten slowenischen Liga. Beste Platzierung war dabei ein vierter Tabellenrang 2006/07. Nach dem Abstieg 2010 ging der Verein am Ende der Zweitliga-Saison 2011 pleite, wurde aus der Liga ausgeschlossen und aufgelöst. Mit der Nachwuchsabteilung Nogometna šola Drava Ptuj wurde der NK Drava Ptuj neugegründet. Man begann 2011/12 in der vierten Liga neu und schaffte es Schritt für Schritt zurück in die zweite Liga. Hier spielt man heuer auf den vorderen Plätzen mit, hat sich also sportlich sehr gut erholt.
Das Mestni stadion Ptuj wurde 1950 eröffnet. 2004/05 wurde es renoviert und die Tribünenkapazität auf zwei Tribünen auf 2.207 Plätze ausgebaut, davon 1.609 auf der überdachten Haupttribüne. Die früher auf der gegenüberliegenden Längsseite aufgestellt gewesene Stahlrohrtribüne liegt dort zerlegt für einen späteren Einsatz bereit. Die Infrastruktur ist in Ptuj jedenfalls erstligareif.
Vor dem Spiel wurde ein weiteres Spiel besucht und die Stadt Ptuj besichtigt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten