Freitag, 18. März 2016

Weppersdorf - Großwarasdorf 2:0 (2:0)

Burgenland, 1. Klasse Mitte, 18. Runde, 18.3.2016
Sportplatz Weppersdorf, 100

Bereits nach etwa einer Viertelstunde Spielzeit ging Weppersdorf in Führung, erhöhte kurz darauf auf 2:0 und gab den Vorsprung nicht mehr aus der Hand.
Die Gäste aus Großwarasdorf (kroatisch Veliki Borištof, 80% der Gemeinde sind kroatisch) spielten in Dressen mit kroatischem Schachbrettmuster. Zwei alte Herren auf der Tribüne unterhielten sich angeregt auf kroatisch. Am Spielfeld war auch viel ungarisch zu hören. Ein Ausflug in das Burgenland ist in dieser spannenden Sprachenvielfalt immer wieder ein Ausflug in einen interessanten Mikrokosmos. Manch Heimfan war trotz des Spielstands mit der sportlichen Leistung nicht zufrieden, wie in Gesprächen zu hören war. Da wurde vielleicht unter der Woche zu viel Champions League im Fernsehen geschaut.
Der ASKÖ Weppersdorf führt als Gründungsjahr 1946, als hier bereits Fußball gespielt wurde, auch wenn die offizielle Vereinsgründung erst 1948 als SC Weppersdorf erfolgte. Eine Weppersdorfer Mannschaft hatte aber bereits auch in den 1930er Jahren in der burgenländischen Meisterschaft des Arbeiterfußballverbands VAFÖ mitgespielt. Der SC Weppersdorf wurde jedenfalls 1955 wieder aufgelöst. 1958 wurde dann der ASKÖ Weppersdorf neugegründet. Die besten Jahre waren die Saisonen in der 2. Liga Mitte von 1986 bis 1999. Seither spielt man in der 1. Klasse Mitte.
Der Sportplatz am Weppersdofer Hügel namens Haarriegel wurde 1964 mit einem Freundschaftsspiel gegen den Wiener Sport-Club vor 2.000 Zuschauerinnen und Zuschauern eröffnet. In der Kantine ist das Einladungsplakat von damals nachzulesen. Ein Zierteller einnert an die Meistermannschaft von 1986. 1972 wurde das 2000 erweiterte Kabinengebäude gebaut und in den 80er Jahren die kleine Tribüne errichtet.

Keine Kommentare:

Kommentar posten