Dienstag, 21. November 2017

Manchester City - Feyenoord 1:0 (0:0)

Champions League, Gruppe F, 5. Runde, 21.11.2017
City of Manchester Stadium, 43.548

Manchester City dominierte das Spiel, aber es sah lange nach einem 0:0 aus da eben kein Tor fiel. Erst kurz vor Schluss wurde eine schöne Aktion dann doch noch mit einem Tor abgeschlossen. Feyenoord hatte Elfmeteralarm in der ersten Hälfte und eigentlich ein gutes Spiel auswärts beim hohen Favoriten gemacht, aber dann mit einem Tor in der 87. Minute doch noch verloren.
Die Auswärtsfans gaben den Ton an. Wenn sie nicht sangen, dann war es im Stadion still. Da sie das im Spielverlauf zumeist taten, war die Stadionatmosphäre von Gemurmel geprägt. Zu Spielbeginn gab es ein wenig grünen Rauch und eine Feuerwerksrakete wurde in den Nachthimmel geschossen. Interessant war die Aufteilung der 4.000 Feyenoord-Fans auf drei Ränge übereinander statt in einem gemeinsamen Block. Zur Fantrennung von den nebenan befindlichen Heimfans dienten nach britischer Sitte Ordnerreihen, über die nach kontinentaleuropäischer Sitte der eine oder andere Becher als Wurfgeschoss von den Gästefans geschleudert kam. Hinter einem gehaltenen 1894-Fetzen hat sich eine kleine Gruppe City-Fans versammelt, die zu Spielbeginn auch Fahnen schwenkten.
Der Manchester City Football Club wurde 1880 als West Gorton Saint Marks gegründet. Ab 1887 hieß der Verein dann Ardwick AFC und seit 1894 trägt man nunmehr den heutigen Namen. Der erste große Titelgewinn war der FA-Cup-Sieg 1904 und 1937 wurde City erstmals englischer Meister. Ein zweiter Meistertitel folgte 1968 und 1970 gewann City den Europacup der Cupsieger im Finale im Wiener Praterstadion gegen Górnik Zabrze. Nach Jahrzehnten der Misserfolge mit Zweit- und sogar Drittklassigkeit in den 1980er und 1990er Jahren. Seit dem Kauf durch Investoren aus dem arabischen Emirat Abu Dhabi ist diese Zeit vorbei, man hat mehr Geld als man sinnvoll ausgeben kann. 2012 und 2014 wurde man erstmals nach 1968 wieder Meister, 2011 gewann man erstmals seit 1969 wieder den FA-Cup und 2014 und 2016 erstmals seit 1976 wieder den Ligacup.
Das City of Manchester Stadium wurde ursprünglich für die Commmonwealth Games 2002 als Leichtathletikstadion mit 38.000 Plätzen erbaut. Im Anschluss daran wurde es zu einem reinen Fußballstadion mit 47.726 Plätzen umgebaut und 2003 von Manchester City bezogen, das sein altes Heimstadion an der Maine Road 80 Jahre nach der Eröffnung dafür aufgab. 2014 bis 2015 wurde die Kapazität durch Aufstockung der südlichen Hintertortribüne auf aktuell 55.097 Plätze (53.000 bei UEFA-Spielen) ausgebaut.
Am Nachmittag hatten die U19-Mannschaften der beiden Vereine nebenan im Academy Stadium gegeneinander gespielt.

Keine Kommentare:

Kommentar posten