Sonntag, 24. Mai 2015

Podbrezová - DAC 2:3 (1:0)

Slowakei, 1. liga, 32. kolo, 23.5.2015
Mestský štadión Brezno, 1.450

In einem abwechslungsreichen Spiel waren die Gäste des DAC die bessere Mannschaft, dennoch ging zunächst Podbrezová in Führung. Nachdem der DAC den Spielstand nach der Pause binnen zehn Minuten umgedreht hatte, gelang der Heimmannschaft eine Viertelstunde vor Schluss kurzfristig der Ausgleich, doch der DAC machte zwei Minuten später das Siegestor zum 2:3.
Auf Seiten von Podbrezová gab es einen Fanklub mit hohem Durchschnittsalter, der mit Trommel und Ratschen seinen Verein unterstützte. Um Stimmung im Stadion war aber vor allem der Auswärtsblock mit gesanglichem Support bemüht.
Die erste Vorläuferverein der heutigen FO ŽP Šport Podbrezová wurde 1920 als Arbeiterverein RTJ Podbrezová gegründet. Ein erste Erwähnung des Fußballs datieret aber bereits aus 1905/06, als die Bergarbeiter hier eine eigene Hutnícka liga ausspielten. Im Jahr 1933 entstand aus einer Fusion des RTJ Podbrezová mit FK Horná Lehota der ŠK Podbrezová. Der Fußballverein war wie ganz Podbrezová vom dort seit 1840 bestehenden Eisenhüttenwerk geprägt. In den 1980er Jahren spielte man in der III. und in den 1990er Jahren in der II. Liga. 2006 fusionierte das Stahlwerk Železiarní Podbrezová (ŽP) seine beiden Fußballvereine in der Ortschaft Podbrezová und in der nahen Stadt Brezno zum heutigen gemeinsamen Werksverein unter dem Namen Futbalový oddiel ŽP Šport. Zuletzt spielte man von 1998 bis 2009 und dann von 2010 bis 2014 in der zweiten slowakischen Liga. 2014 stieg der Verein erstmals in seiner Geschichte in die erste Liga auf und wird heuer die Klasse halten.
Da das Stadion in Podbrezová derzeit saniert und erneuert wird, trägt der Verein seine Spiele in Brezno aus, wo ansonsten die zweite Mannschaft in der IV. liga spielt. In Brezno war 1913 der Sportverein Breznobanya Sport Egylet gegründet worden, mit in der ungarischen Reichshälfte der Habsburgermonarchie verpflichtendem ungarischen Vereinsnamen. Nach der Gründung der Tschechoslowakei wurde dann daraus der slowakische ŠK Brezno und dann später die TJ Brezno. Das städtische Stadion von Brezno Mestský štadión Brezno aus der Nachkriegszeit entspricht dem klassischen Typus eines weiten Ovals mit Haupttribüne. Für die Übergangszeit wurde es mit Plastiksitzen, der Einzäunung eines Auswärtssektors und Ausbauten der Haupttribüne zum Erstligastadion umgebaut.
Zuvor waren an diesem Tag bereits bei sehr unterschiedlichen Bedingungen Spiele in Lieskovec und Slovenská Ľupča besucht worden. Abschließend wurde das Stadtzentrum von Brezno besichtigt.





















































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen