Samstag, 28. März 2015

Wiener Sportklub - Vienna 3:5 (0:3)

Regionalliga Ost, 19. Runde, 27.3.2015
Sportclub-Platz, 7.842

Ein herrlich unterhaltsames Spiel. Nach dem Abstieg der Vienna kam es in dieser Saison nach fünf Jahren wieder zum kleinen Wiener Derby in der Meisterschaft. Das Hinspiel im Herbst hatte 0:0 geendet. Diesmal gab es ein Torfestival. Bereits nach fünf Minuten ging die Vienna per Elfmeter in Führung und erhöhte vor der Pause auf 0:3. Hatten zunächst die Döblinger dominiert, war die zweite Halbzeit ausgelichener und hüben wie drüben wurde abwechselnd ins Goal getroffen: 1:3, 1:4, 2:4, 2:5, 3:5. Die Vienna konterte nach Sportklubtreffern cool und ging als verdienter Sieger vom Platz.
Atmosphärisch war es ein Fußballfest. Während die Friedhofstribüne vom Spielverlauf in der ersten Halbzeit bedrückt wirkte, setzte der Vienna-Anhang auf der blauen Tribüne schöne farbenprächtige, feurige und akustische Akzente. Zum Ende der Pause Halbzeit gab es eine gemeinsame Aktion der beiden Fanblöcke zum Thema „Fußballfans gegen Homophobie“ mit regenbogenfarbenen Luftballons. Es zierten auch entsprechende Transparente den Zaun bzw. gab es entsprechende Spruchbänder. Zu Spielbeginn wurde auch an ein verstorbenes Mitglied der Friedhofstribüne erinnert. Eine Gruppe im VIP-Klub hatte ein Danksagungs-Plakat für den kurz zuvor hinausgeworfenen langjährigen Sportklubspieler Sertan Güneş mit.
Die jahrelang gesperrt gewesene Tribüne an der Kainzgasse war saniert worden, sodass bereits bei einem Freundschaftsspiel gegen AS Roma (7.112) und einem Cupspiel gegen die Dosen (6.224) im Sommer alle vier Tribünen genutzt wurden. Nachdem ich diese beiden Male nicht anwesend war, bot das nun ein beeindruckendes Bild. Die Rekorde wurden sogar übertrumpft. Das bislang bestbesuchte Match, das ich zuvor hier gesehen hatte, war das kleine Derby im April 2009 vor 5.885 Zuschauerinnen und Zuschauern gewesen.
Da die Vienna auf- und der Sportklub absteigen könnte, ist ein Da capo in der nächsten Saison ungewiss.


































































































Kommentare:

  1. totti 0 vs günes 1 = 7112 besucher
    dosenschießen = 6224 besucher

    nicht andersrum.

    und es ist nicht das kleine wiener dörby. :p

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis auf meinen Fehler! Habe die vertauschten Zahlen korrigiert.
      Was die Terminologie betrifft bin ich ein Anhänger des althergebrachten Sprachgebrauchs von groß und klein. ;-)

      Löschen
    2. Weil es gar kein Derby ist...

      Löschen
  2. ein akzeptabler kompromiss wär einfach "dörbi of love", dann stellt sich die frage nach groß oder klein erst gar nicht.

    AntwortenLöschen