Sonntag, 16. Dezember 2012

Wiener Neustadt - Rapid 1:0 (1:0)

Bundesliga, 20. Runde, 15.12.2012
Stadion Wiener Neustadt, 3.050

Nur in der Schlußphase war realistisch auf ein Tor zu hoffen. Da gab es Druck, Standardsituationen, Brechstange. Doch das oftmalige „Auf geht's Rapid, schieß ein Tor!“ verhallte. Bei durchgängigem Regen waren die Platzverhältnisse schlecht, doch dies war auch unser Spiel: In der ersten Halbzeit war das einfach traurig und ärgerlich, Rapid den Neustädter Retortenkindern klar unterlegen. Die zweite Halbzeit war besser, aber so gewinnt man dann auch kein Match. Ein unzufriedener Abgang in die Winterpause, nachdem es zuletzt wieder besser ausgesehen hatte.
Eine Niederlage als Schlußpunkt unter einen Herbst, der nach Höhenflügen und Euphorie im Sommer nach zahlreichen Verletzten in ein Tief geführt hatte, aus dem sich die Mannschaft zuletzt wieder derrappelt hatte. Schmerzhaft und offene Wunden bleiben die Derbywatschen. Wenn ich mir etwas für's nächste Jahr wünschen dürfte, wären das mehr Konstanz, Leistungsträger Ildiz und ein Derbysieg zum Auftakt. Peter Schöttel macht das.


























Giltschwertgasse

Keine Kommentare:

Kommentar posten