Donnerstag, 8. März 2018

92 – Eine Reise durch das Mutterland des Fußballs



Rezension


Florian Sauer
92
Eine Reise durch das Mutterland des Fußballs
Waldkirch im Breisgau 2017
(Pretty Good Books)
540 S.






92 Profivereine spielen in den obersten vier Ligen des englischen Fußballs. Für Groundhopper ist 92 die magische Zahl, die es zu erreichen gilt. Dazu gibt es seit 1978 den formalisierten Ninety-Two Club mit exaktem Regelwerk, wann ein Stadionbesuch für die Komplettierung der 92 gilt. Der aus Aschaffenburg stammende und heute in Wien lebende Bayern-Fan Florian Sauer ist früh dem Reiz der Insel verfallen. Er hat die Website fussballinlondon.de erstellt und nun über sein Erreichen der 92 Stadionbesuche ein Buch verfasst. In – natürlich – 92 Kapiteln erzählt er von seinen Erlebnissen und mengt dabei Informationen zu Stadien, Vereinen und Reisewegen ein.

Er tastete sich über die Jahre heran, nutzte ein viermonatiges Praktikum in London zur Hopperweiterbildung und reiste schließlich regelmäßig nach England. Da unterhalb der Premier League selten an Sonntagen gespielt wird, besuchte er diese Stadien bevorzugt am Samstag, während der Sonntag der Premier League gewidmet war. Sauer schreibt im Plauderton von Hostelübernachtungen mit schmalem Studentenbudget und ohne Benachrichtigung verschobenen Billigflügen, dazu kommen Anekdoten über Stadien und Städte. Dabei vermittelt er seine Liebe zum englischen Fußball und versucht sich auch an einer Ehrenrettung der britischen Inseln: „Mit 150 Regentagen pro Jahr regnet es auf der Insel sogar etwas weniger als in Deutschland.“

Diese Rezension ist auch im aktuellen Ballesterer 130 erschienen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten