Montag, 1. September 2014

Mladá Boleslav - Slavia Praha 2:1 (2:1)

Tschechien, 1. liga, 6. kolo, 30.8.2014
Městský stadion Mladá Boleslav, 4.823

Obwohl Slavia Prag bereits nach sieben Minuten standesgemäß in Führung gegangen war, drehte Mladá Boleslav mit einer starken Leistung die Partie noch vor der Pause um und verteidigte das Resultat gegen eine das ganze Match über dominante Slavia. Die Gäste verloren mit der Niederlage die Tabellenführung.
Von den zahlreichen Slavia-Fans wurde die Mannschaft trotz der Niederlage nach Schlusspfiff gefeiert als hätten sie gewonnen. Nicht nur der eigentliche Auswärtssektor ging über, auch die angrenzende Längsseite wurde von Slavia-Fans dominiert und im ganzen Stadion war insgesamt zumindest ein Drittel des Publikums auf Seiten der Gäste, sodass sogar Wechselgesänge mit den anderen Tribünen zelebriert wurden. Der Auswärtssektor bot einen starken Support. Der kleine Heimsektor, der in der zweiten Halbzeit den Zaunbehang wechselte, war demgegenüber eine Fußnote. Jeder Pyroeinsatz im Auswärtssektor wurde von der hiesigen Feuerwehr mit prompten Wasserstrahl bestraft. In Zielgebiet des Feuerwehrschlauchs waren folglich dutzende Leute waschelnass.
Der FK Mladá Boleslav nennt als Gründungsjahr 1902. 1907 entstand aus einer Fusion mehrerer Vereine der SK Mladá Boleslav und 1910 der Mladoboleslavského SK. 1919 wurde angelehnt an Aston Villa Aston Villa Mladá Boleslav gegründet. 1948 wurde Aston Villa im Zuge der Umorganisation des tschechoslowakischen Sports in die Sokol-Organisation eingegliedert und trat als Aston Villa Sokol Mladá Boleslav auf. 1949 wurde daraus in einer Fusion und Zuordnung zur Automobilindustrie ZSJ AZNP Mladá Boleslav, 1950 TJ Spartak Mladá Boleslav AZNP, 1965 TJ Škoda Mladá Boleslav, 1971 TJ Auto Škoda Mladá Boleslav und 1990 schließlich FK Mladá Boleslav. Der Verein spielte abwechselnd in der zweiten und dritten tschechoslowakischen Liga. 1995 stürzte man in die vierte tschechische Liga ab, derrappelte sich aber wieder, stieg 1997 in die dritte, 1998 in die zweite und 2004 schließlich in die erste Liga auf. Die beste Tabellenplatzierung war der zweite Platz 2006, einziger Titelgewinn der Cupsieg 2011.
Das städtische Stadion, Městský stadion, wurde 2002/03 neben dem 1968 eröffneten alten Stadion errichtet nachdem der Autokonzern Škoda wieder groß in die Finanzierung des Vereins eingestiegen war. Die drei Tribünen bieten 5.000 Sitzplätze, wobei neben den realtiv niedrigen Längsseiten vor allem die hohe und steile Hintertortribüne ins Auge sticht.
Zuvor hatte es einen Spielbesuch in Liberec gegeben. In Mladá Boleslav wurde auch die Stadt besichtigt.































































Keine Kommentare:

Kommentar posten