Samstag, 3. Mai 2014

Marz - Horitschon 4:3 (1:2)

Burgenland, Burgenlandliga, 24. Runde, 2.5.2014
Sportplatz Marz, 300

Nachdem Marz schon 1:3 zurückgelegen war, drehten sie die mehr kämpferische als spielerische Partie in der zweiten Halbzeit noch sehenswert um. Der Siegestreffer fiel in der Nachspielzeit. Die Gäste aus Horitschon war früh in Führung gegangen und waren die bessere Mannschaft gewesen.
Für kurze Erheiterung sorgte der Schiedsrichter, der einem Horitschoner eine gelb-rote Karte zeigte, die rote aber wieder zurücknahm, da er den zuvor noch gar nicht gelb verwarnten Spieler verwechselt hatte.
1947 wurde im nordburgenländischen Ort Marz der SV Marz gegründet. Nachdem dieser Verein aber wieder stillgelegt worden war, wurde 1958 der heutige ASK Marz neugegründet. 1976 gelang erstmals für drei Jahre der Aufstieg in die Landesliga, in die man nach zwischenzeitlichem Absturz bis hinunter in die 1. Klasse in der Saison 2010/11 wieder zurückkehrte.
Vor dem Spiel wurde durch Marz spaziert.































Kommentare:

  1. Schiedsrichter dieses Spiels war übrigens jener Mann, welcher einige Wochen zuvor in der Stadtliga einen Regelbruch beging und eine Neusaustragung des Spiels NAC - Vienna Amateure verschuldete.
    Da er die richtigen Anschieber hat wird er aber trotzdem bald in der Bundesliga zu sehen sein.

    AntwortenLöschen
  2. er hat dem nac (im abstiegskampf) einen punkt gestohlen. 1.spiel 2:2 wiederholung wegen schiri regelbruch (vienna mit kaderspieler angetreten) dann 1:7 für vienna.

    AntwortenLöschen