Montag, 7. April 2014

Spartak Subotica - Crvena Zvezda 1:2 (0:1)

Serbien, Super Liga, 22. kolo, 5.4.2014
Gradski Stadion Subotica, 7.000

Beim Mittlerständler in Subotica gewann Tabellenführer Crvena Zvezda („Roter Stern Belgrad“) verdient. In der zweiten Hälfte zeigte sich Spartak Subotica etwas besser, aber der Anschlußtreffer zehn Minuten vor Schluß änderte am Ergebnis nichts mehr.
Zum Gastspiel des großen Namens aus Belgrad war das Stadion sehr gut gefüllt. Der große Auswärtsblock sorgte ordentlich für Stimmung. Die Heimfans der Blue Marines waren demgegenüber von geringerer Anzahl, bemühten sich aber nach Kräften um machten ebenfalls etwas her.
Der FK Spartak Subotica (ФК Спартак Суботица) wurde 1945 gegründet und erhielt seinen Namen nach Jovan Mikić, genannt Spartak. Er war erfolgreicher Leichtathlet gewesen und wurde als Anführer der jugoslawischen Partisanen bei der Befreiung der Stadt 1944 getötet. Zuvor hatte es hier den 1921 gegründeten Eisenbahnerverein ŽAK (Železničarski Atletski Klub, Железничарски Атлетски Клуб) gegeben. Spartak Subotica übernahm dessen Spieler und Stadion. Der Verein spielte zwischen 1946 und 1992 16 Saisonen in der ersten jugoslawischen Liga, vor allem in den 50er Jahren und ab Mitte der 80er. Bis 1995, von 1996 bis 2000 und nunmehr seit 2008 spielte man in der restjugoslawischen bzw. serbischen ersten Liga. 2010 erreichte Spartak zum bislang einzigen Mal einen Europacupplatz. 1962 und 1994 stand der Verein im Cupfinale.
Das städtische Stadion von Subotica, Gradski Stadion Subotica (Градски стадион Суботица), wurde 1936 als Stadion König Peter II. (stadion „Kralja Petra II“, стадион „Краља Петра II“) eröffnet. Die Betontribünen wurden 1972 in rechteckiger Form um die Laufbahn errichtet, die Haupttribüne stammt aus dem Jahr 1978. Renovierungsmaßnahmen gab es 2000 und 2012, die Stufen wurden teilweise neu betoniert. Für die Europacupspiele 2010 mußte man nach Novi Sad ausweichen. Die Kapazität lag einst bei 28.000, heute sind es 13.000 Plätze.
Vor dem Spiel wurde die Stadt Subotica und der Vorort Palić besichtigt und beim Stadion des ältesten Vereins der Stadt und von ganz Serbien vorbeigeschaut.
Stadtspaziergang und Spielbesuch erfolgten mit ortskundiger Begleitung und freundlichem Empfang durch Saša Grujić.




























































Kommentare: