Sonntag, 12. Januar 2014

Mauer - LASK 0:17 (0:7)

Testspiel, 11.1.2014
(neuer) Sportplatz Mauer, 111

Ein wahres Torfestival, das nicht enden wollte, zeigte der LASK. Der niederösterreichische Gebietsligist hatte dem nichts entgegenzusetzen. Höhepunkt war das 16. Tor − ein Weitschuß eines LASKlers aus der eigenen Hälfte über den schon etwas demoralisierten Mauringer Goalie. Ein Wiederholungsversuch auf der anderen Seite kurz darauf scheiterte.
Zum sehr frühen ersten Vorbereitungsspiel zwei Monate vor Meisterschaftsbeginn waren einige Linzer Anhänger gekommen. Die Abordnung der Fankurve postierte sich samt Stadionverbotlern am Parkplatz, von wo es eine ausgezeichnete Sicht auf das tiefergelegte Spielfeld gibt.
Der Sportverein Mauer wurde 1946 gegründet. Damals nannte man sich ATUS oder ASK, ab 1957 dann SV Mauer. 2006 trat man dem ÖVP-nahen Dachverband Union bei und heißt seither offiziell SVU Mauer. Größter Vereinserfolg war der zweite Platz in der niederösterreichischen Gebietsliga West 2009/10. Heuer geht es gegen den Abstieg.
Die neue Anlage am Rand des Spitalsgeländes der Landesnervenklinik wurde im Juli 2013 nach drei Jahren Bauzeit eröffnet und löste den alten Sportplatz im Wohngebiet ab. Die beiden Fußballplätze samt Tribünen- und Klubhausgebäude dazwischen wurden nicht ebenerdig errichtet, sondern in die Erde gegraben, wobei in großem Stil Schotter abgebaut wurde. Hauptsponsor des Vereins ist ein Schotterunternehmen.
Vor dem Spiel wurde das Jugendstil-Spital in Mauer bei Amstetten besichtigt.







































Keine Kommentare:

Kommentar posten