Mittwoch, 14. März 2012

Lost Ground Stadio Filadelfia, Torino

Turin, 12.3.2012

Das 1926 eröffnete Stadio Filadelfia war über Jahrzehnte die Heimstätte von Torino. Es war der Schauplatz der größten Erfolge des Vereins und ist bis heute emotionaler Ankerpunkt seiner Fans. Bis zu 30.000 Menschen verfolgten hier einst die Spiele des Toro.
Hier spielte die beste italienische Vereinsmannschaft aller Zeiten, nur Grande Torino genannt, die 1943 bis 1949 alle fünf vergebenen Meisterschaften gewann. 93 Heimspiele, mehr als sechs Jahre (!), bliebt diese Mannschaft im Filadelfia ungeschlagen. Ihr Ende kam am 4. Mai 1949 in einem Flugzeuabsturz, bei dem 18 Spieler und fünf Betreuer starben, als ihr Flugzeug im Landeanflug in die Basilica di Superga hoch über Turin stürzte.
Bereits 1957/58 zog Torino erstmals in das ein paar hundert Meter entfernte größere Stadio Comunale um, doch kehrte man im Jahr darauf wieder zurück. Am 19. Mai 1963 fand dann aber endgültig das letzte Pflichtspiel im Stadio Filadelfia statt. Das Stadion diente anschließend bis 1979 als Trainingsplatz und danach bis in die 1990er Jahre als Spielort der Jugendmannschaften. Der bauliche Zustand verschlechterte sich sehr schnell. 1998 wurden die Tribünen schließlich bis auf wenige Teile abgerissen. Im Museo del Grande Torino e della Leggenda Granata sind einige gerettete Reste zu sehen.
Es gab und gibt Projekte und Ideen zum Wiederaufbau des Stadions, zur Nutzung des Geländes.





















Das Stadion in früherer Pracht:


1 Kommentar: